Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Besucher können ihren Christbaum im Wermsdorfer Wald schlagen
Region Oschatz Besucher können ihren Christbaum im Wermsdorfer Wald schlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:03 08.11.2018
Im Wermsdorfer Wald können dieses Jahr Besucher ihren eigenen Weihnachtsbaum schlagen. Quelle: Volkmar Heinz
Wermsdorf/Collm

Nach langer Pause können sich Interessenten in diesem Jahr erstmals wieder ihren Weihnachtsbaum im Wermsdorfer Wald selber schlagen. Der Forstbezirk Leipzig bietet dazu einen Termin im Revier Collm an. Am Sonnabend, dem 8. Dezember, haben Besucher von 9 bis 15 Uhr die Gelegenheit, sich ihren Christbaum auszusuchen und dann mit Axt oder Handsäge zu fällen. Forstsprecherin Christiane Wolfram bittet darum, die entsprechenden Geräte mitzubringen – auf Motorsägen sollte jedoch verzichtet werden.

Blaufichten in verschiedenen Größen

Angeboten werden Blaufichten in verschiedenen Größen bis 2,50 Meter zwischen 15 und 25 Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, versichert Revierförster Mario Erdmann, der an dem Tag zusammen mit einigen Waldarbeitern die Besucher unterstützen wird. „Auf Wunsch fällen wir auch den Baum, dann kann es natürlich zu Wartezeiten kommen“, erklärt er und fügt hinzu: „Es ist natürlich ein Erlebnis, wenn jeder seinen eigenen Baum im Wald schlagen kann.“ Anschließend helfe man beim Verpacken der Blaufichten, damit diese, Platz sparend eingenetzt, sicher nach Hause transportiert werden könnten.

Befahren des Waldes erlaubt

An diesem Tag ist das Befahren des Waldes zum ausgewiesenen Platz erlaubt. Die Zufahrt erfolgt über den Kalkweg: Aus Wermsdorf kommend in Richtung Collm muss auf den letzten Weg vor dem Waldende rechts abgebogen werden. Die Strecke wird ausgeschildert.

In den 1990er Jahren gab es schon einmal das Angebot, im Wermsdorfer Wald Weihnachtsbäume zu schlagen. Durch den Waldumbau hin zu Laubgehölzen habe es dann jedoch nicht mehr ausreichend Flächen gegeben, so dass später extra eine Plantage angelegt worden sei, auf der nun die Blaufichten für Weihnachten zur Verfügung stehen, so Mario Erdmann. In anderen Revieren des Forstbezirkes werde dazu jedes Jahr eingeladen und das komme immer gut an.

Neben den Blaufichten im Revier Collm gibt es diese Weihnachtsbäume auch im Revier Naunhof, in Thümmlitzwalde-Klosterbuch, im Revier Böhlen sowie im Oberholz Leipzig Süd – dort können am 9. und 22. Dezember außerdem einige Nordmanntannen sowie Schwarzkiefern und Serbische Fichten gefällt werden.

Von Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ortsteiltour des Oschatzer Rathauschefs Andreas Kretschmar ging diese Woche in Lonnewitz weiter. Dort brennt den Einwohner vor allem die Verkehrsbelastung unter den Nägeln. Der Bürgermeister konnte nicht in jedem Fall Hilfe versprechen.

08.11.2018

Der Leipziger Polizeipräsident Bernd Merbitz (62, CDU) will bei den Landtagswahlen 2019 in Sachsen im Wahlkreis 36 antreten, der die Städte Oschatz und Torgau und die Umlandgemeinden umfasst. Warum ausgerechnet dort und nicht in seiner Heimatstadt Leipzig, erzählt er im LVZ-Interview.

08.11.2018

Die Züchter in Luppa machen den Auftakt für die Geflügelschauen in der Region. Am Wochenende stellen sie rund 400 Tiere aus, darunter wird dann auch der aktuelle Kreismeister zu finden sein.

08.11.2018