Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Bewerberanzahl reicht nicht aus
Region Oschatz Bewerberanzahl reicht nicht aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 25.09.2013
Moderne Technik, wie dieser Traktor, gehört zum Alltag in der Landwirtschaft. Zur vergangenen Ausbildungsmesse konnten sich die Besucher unter anderem über das vielseitige Angebot in grünen Berufen informieren. Quelle: Dirk Hunger

Im Angebot sind jedoch mehr Lehrstellen, als es Bewerber dafür gibt.

"Das Interesse der Jugendlichen an einem Job in der Landwirtschaft ist zur Messe aber insgesamt noch viel größer gewesen, hat Anett Zander vom Landratsamt Nordsachsen festgestellt und sagt: "Man muss bedenken, dass außerdem die Agrargenossenschaft Naundorf-Niedergoseln, die Döllnitztal Agrar eG. Liptitz sowie die Berufsschule Wurzen mit Informationen zu grünen Berufen vor Ort waren und sich dort Jugendliche zum gleichen Thema informierten."

Das kann auch Roland Paul, Vorstandsvorsitzender der Agrargenossenschaft Naundorf/Niedergoseln, bestätigen: "Wir haben uns präsentiert und Kontaktmöglichkeiten gegeben. Es waren zwei vielversprechende Interessenten für die Berufe des Landwirts da und einige Anfragen gab es auch zu Praktika. Das ist in der Phase der Berufsfindung besonders wichtig." Die Agrargenossenschaft werde in Zukunft weiterhin die Möglichkeiten von Ausbildungsmessen der Arbeitsagentur sowie von Schulen nutzen.

Am Stand der Kammervertretung habe es acht konkrete Interessenten gegeben, wie Anett Zander weiter informiert. "Besonderes Interesse zeigten die Jugendlichen für den Beruf des Landwirtes. Er ist Allrounder in der Landwirtschaft. Auf der Beliebtheitsskala folgen dann Tierwirt, Fachkraft für Agrarservice, Pferdewirt und Gärtner." Zu den Bedingungen für einen kurzfristigen Einstieg noch in diesem Jahr habe es keine Anfragen gegeben. Folgende Schwerpunkte seien für die Jugendlichen von besonderem Interesse gewesen: Welche Berufe gibt es im landwirtschaftlichen Bereich? Was sind die Hauptinhalte der Ausbildung? Welche Betriebe in der Nähe bilden aus und wo kann man ein Praktikum absolvieren? Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen nach der Lehre? Wo befindet sich die Berufsschule und wie kann man sie erreichen? Auch Fragen zum Verdienst seien an die Mitarbeiterinnen gerichtet worden.

Unter den gegebenen Bedingungen der demografischen Entwicklung zeigte sich Zander mit der Resonanz zufrieden und schlussfolgert gegenüber der OAZ: "Die Messe und der Stand waren gut besucht. Letztendlich reicht aber die Anzahl der Schulabgänger und damit die Anzahl der Bewerber in den Betrieben nicht aus. Das ist in der Landwirtschaft genauso wie in jeder anderen Branche."

Schüler der zehnten Klasse, die Interesse an einem landwirtschaftlichen Beruf haben, sollten ihre Bewerbung mit dem Abschlusszeugnis der 9. Klasse bereits jetzt in Angriff nehmen. "Bei Hauptschülern ist das Halbjahreszeugnis der 9. Klasse erforderlich. Bewerbungszeitraum für diese Jugendlichen sind die Monate Februar und März. Seiteneinsteiger und Nachzügler können sich jederzeit melden. Dann wird beraten, wann der schnellstmögliche Lehrbeginn erfolgen kann", so Zander abschließend.

i Ansprechpartner im Landratsamt Nordsachsen sind für den Agrarbereich Anett Zander, Telefon 03421/758 10 84, E-Mail: anett.zander@lra-nordsachsen.de sowie für Gartenbau und Hauswirtschaft Silke Scholz, Telefon 03421/758 10 85, E-Mail: silke.scholz@lra-nordsachsen.de

Heinz Großnick

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Riesaer Lehrerkabarett "Die Larven" zeigt morgen mit "Lecker, Letto, Ledeka - Alles muss raus" ein komplett neues Programm in der Pfarrscheune Borna. Ein- und Verkaufen in allen Lebenslagen ist Thema des Abends voller Humor.

25.09.2013

Die dritte Vertretung des SV Fortschritt Oschatz war im Punktspiel gegen den SV Graditz mit 1514:1175 Holz erfolgreich. Weitere Begegnungen fanden im Kreisverband Torgau/Oschatz statt.

25.09.2013

Im O-Schatz-Park wird es am kommenden Sonnabend wieder turbulent zugehen. Hunderte Mädchen und Jungen aus den Kindergärten, Grundschulen, Mittelschulen und dem Gymnasium werden beim großen OAZ-Staffellauf an den Start gehen.

24.09.2013
Anzeige