Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Bewerberinnen
Region Oschatz Bewerberinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 10.04.2013

Bis zum 18. April können sich noch interessierte Frauen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, bewerben. "Wichtig sind der Führerschein und Mobilität, weil verschiedenen Auftritte der Blütenkönigin auch in Sachsen-Anhalt stattfinden", sagt Jentzsch. Die künftige Blütenkönigin erhält ein Preisgeld von 500 Euro und die Blütenprinzessin eine Aufwandsentschädigung. Insgesamt kommen auf die Frauen etwa 15 Termine im Jahr zu. "Höhepunkte sind die Saisoneröffnung für die Erdbeer- sowie Apfelernte und die Überreichung von Äpfeln im Bundeskanzleramt in Berlin", führt Jentzsch einige Beispiele an. Wichtig sei zudem, dass die Kandidatinnen ein Faible für Obst aus den beiden Bundesländern Sachsen und Sachsen-Anhalt haben und es gut vertreten wollen. "Fachwissen ist nicht zwingend erforderlich. Das bringen wir den Frauen bei", so Jentzsch weiter. Bewerbungen seien noch an die Stadtverwaltung Mügeln möglich, besser jedoch direkt beim Landesverband.

Landesverband Sächsisches Obst, Am Landgut 1, 01809 Dohna, Ortsteil Röhrsdorf, E-Mail: info@obstbau-sachsen.de

Heinz Großnick

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Platsch-Erlebnisbad wurde vor 15 Jahren eingeweiht. Der Geburtstag wurde am Wochenende mit einer Party gefeiert. Aus diesem Anlass empfing Iris Kübler, Geschäftsführerin des Badbetreibers Oschatzer Freizeitstätten GmbH, jeden Besucher am Eingang persönlich und versprühte gute Laune.

09.04.2013

Nordsachsen/Region Oschatz. Radfahrer können Hoffnung schöpfen. Der Landkreis Nordsachsen will das umweltfreundliche Pedalentreten fördern und die Radwege ausbauen - auch in der Region Oschatz.

09.04.2013

das Storchenpaar auf der Varia-Esse in Mügeln. Doch solche glücklichen Tage waren ihm nicht immer vergönnt. Denn das weibliche Tier hat eine schlimme Vergangenheit.

09.04.2013
Anzeige