Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Bilanz nach der Silvesternacht in der Oschatzer Region
Region Oschatz Bilanz nach der Silvesternacht in der Oschatzer Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 02.01.2012

Die Feuerwehr löschte einen Brand eines Kleidercontainers im Fliegerhorst. Und in der Oschatzer Bahnhofstraße organisierten Leute ein "Neujahrsfeuer" auf einer Freifläche, indem sie mehrere Matratzen angezündet hatten.

Außerdem mussten sich die Beamten um zwei Hunde kümmern. Ein Vierbeiner wurde in der Nähe der Deponie in Rechau aufgefunden. Möglicherweise wurde er durch Böller so erschreckt, dass er Reißaus nahm. Und nach einem Labrador "fahndeten" die Polizisten am Neujahrsmorgen. Das Tier wurde in Kleinforst vermisst. Am Nachmittag jedoch hatten die Besitzer ihre Vierbeiner wieder.

Gemeldet wurde der Polizei zudem die Beschädigung eines VW in Wermsdorf. Dem Fahrzeug wurde ein Außenspiegel abgetreten.

Mit dieser Bilanz können die Beamten und Rettungskräfte zufrieden sein. Es gab auch andere Silvester, zum Beispiel das von 2001 zu 2002. In dieser Nacht wurde ein damals 23-jähriger junger Mann in der Oschatzer Innenstadt von einem Polenböller in den Kopf getroffen. Kurz darauf erlag er einem Hirntot. Seine Organe jedoch retteten fünf Menschen das Leben (wir berichteten).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Ein Segelflugzeug stürzte gestern Nachmittag auf einen Acker bei Altoschatz. Die beiden Insassen im Alter von 56 und 29 Jahren wurden dabei schwer verletzt.

02.01.2012

Eisbader sind unerschrocken. Beim 10. Neujahrsbaden in Luppa wagten sich 32 Männer und Frauen in das drei Grad kalte Wasser des Naturbades bei einer Außentemperatur von neun Grad.

02.01.2012

Wieder geht ein fotoreiches Jahr dem Ende entgegen. Bei den beiden OAZ-Fotografen Dirk Hunger und Sven Bartsch sammeln sich pro Jahr bis zu 10 000 Fotos an.

30.12.2011
Anzeige