Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bittere Niederlage zum Saisonauftakt

Bittere Niederlage zum Saisonauftakt

Die Schachabteilung des SV Fortschritt Oschatz startete vor Kurzem in die neue Saison. Nach dem Aufstieg in die 1. Bezirksklasse wird die Gegnerschaft erheblich stärker werden, als noch in der vergangenen Spielzeit.

Nachdem sich die Oschatzer Jugendspieler bereits in Chemnitz beim jährlichen Jugend-Open aufwärmen konnten, ging es für die Erwachsenen zum Gastgeber nach Krostitz. Mit Blick auf das Fußballfeld des ansässigen Sportvereines starteten die Spieler pünktlich die Uhren.

 

Justin Krieg, der in Chemnitz den besten Rang des Oschatzer Nachwuchses erreichen konnte, bekam seinen Einsatz in der Erwachsenen-Mannschaft am siebten Brett. Er konnte seinen Gegner aus der Eröffnung heraus unter Druck setzen, büßte aber im Laufe der Partie eine Figur ein. Das führte nach einigen weiteren Zügen zum Verlust der Partie des jungen Oschatzers. Justin Krieg wird mit dem Trainer sicher den Vergleich analysieren, um herauszufinden, was falsch gelaufen war.

 

Punkteteilung für Günter Ackermann

 

Eine schnelle Punkteteilung wurde am fünften Brett vereinbart. Nachdem Günter Ackermann mit den weißen Steinen keinen Vorteil erreichen konnte, einigte man sich schnell auf Remis. Am Nachbarbrett verteidigte sich Klaus Hanel vehement, konnte aber am Ende einer Niederlage nicht entgehen. Somit lagen die Oschatzer frühzeitig hinten.

 

Am dritten Brett konnte dagegen Peter Idaczek einen starken Königsangriff aufziehen, der zum Partiegewinn ausreichte. Das war ein erstes Lebenszeichen der Oschatzer. Doch die Freude sollte nicht lange anhalten. Sowohl Rolf Andrä am vierten Brett als auch Lutz Bruchertseifer am achten Brett mussten ihre Partie verloren geben. Beide Spieler konnten zwar in ein Endspiel einlenken, sich aber nicht bestmöglich verteidigen. Das führte zum Punktverlust.

 

Am ersten Brett konnte Michael Schröter den zweiten vollen Punkt für die Oschatzer holen. Nachdem sich sein Gegner passiv aufbaute, konnte Schröter entscheidend Material gewinnen. Dieser Materialvorteil reichte im Endspiel zum Gewinn. Die letzte laufende Begegnung bestritt Schachfreund Thomas Malik am zweiten Brett. Nachdem er eine sogenannte Fesselung übersehen hatte, verlor er kurz darauf die Partie.

 

Damit verloren die Oschatzer mit 2,5:5,5 beim Krostitzer SV.

Michael Schröter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.09.2017 - 08:57 Uhr

Der Aufsteiger schafft den ersten Heimsieg in der Oberliga und klettert in das obere Tabellendrittel.

mehr