Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Blau-Weiß stürzt Spitzenreiter
Region Oschatz Blau-Weiß stürzt Spitzenreiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 03.10.2013

Die Belgeraner konnten trotz ihrem spielerischen Übergewicht die Wermsdorfer Abwehr nicht überwinden. Stattdessen konterten die Hausherren zwei Mal eiskalt bis zur Pause. Als Richard Seeliger kurz nach Wiederanpfiff (53. Minute) zum zweiten Mal einnetzte war die Vorentscheidung gefallen. Belgern kam zwar nach einer Stunde auf 1:3 heran, doch Maik Eckert konterte vom Elfmeterpunkt für den FSV. Das 2:4 (87.) der offensiv engagierten, aber einfallslosen Gäste änderte am blau-weißen Heimsieg nichts.

Dass der SV Naundorf (SVN) nicht sofort die Tabellenspitze enterte, lag an sieben Elbaue-Kickern. Die empfingen den SVN zwar in Weßnig, liefen aber nicht zum Duell auf. Damit durften die Kupfer-Schützlinge unverrichteter Dinge die Heimreise antreten. Allerdings in dem Wissen, die nicht eingespielten Punkte via Sportgericht nachgereicht zu bekommen.

Terpitzer Sieg etwas zu hoch

Die beiden Wermsdorfer Siege führten aber gleichzeitig auch dazu, dass die zuletzt schon abgeschlagen wirkenden Teams wieder den Anschluss an die Spitze gefunden haben, nicht nur der FSV Blau-Weiß, der jetzt als Vierter in Schlagdistanz zum Tabellenführer lauert. Angeführt wird das Verfolgerfeld von der SG Schmannewitz. Die Heidedörfler siegten dank "Bruderhilfe" mit zwei 2:0 über den SV Battuna Beach. Die Gebrüder Schwenker zeichneten sich als Torschützen aus. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte sorgte Romano für die Führung. In der zweiten Hälfte stand die SG-Abwehr sicher und der Ältere der Schwenker-Brüder, Stefan, machte mit seinem Treffer den Dreier rund.

Ebenfalls in Schlagdistanz ist der FC Terpitz. Die Täschner-Elf hat als einzige Mannschaft der oberen Tabellenhälfte bereits ihr spielfreies Wochenende hinter sich und sorgte nun mit einem deutlichen 5:0-Sieg über Dahlens B-Elf auch für ein gutes Torverhältnis. Mann des Tages im Terpitzer Dress war Reik Buchmann. Drei Mal netzte er im Spiel ein. Er markierte den wichtigen Führungstreffer kurz vor dem Pausenpfiff und den nicht minder entscheidenden zweiten Treffer direkt nach Wiederanpfiff. Der zweite Treffer sorgte endgültig für geklärte Verhältnisse. In der Schlussphase kam Dahlen noch mit 5:0 unter die Räder, womit der Sieg der Terpitzer etwas zu hoch ausfiel. SZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

TTV Wurzen III 6:9. Nach dem verpatzten Saisonauftakt in Leipzig-Marienbrunn wollten sich die Oschatzer im Heimspielauftakt zwischen beiden Bezirksligaabsteigern rehabilitieren.

03.10.2013

Nach dem Schlusspfiff im DHB-Pokalspiel am Mittwochabend war die Normalität eingetreten. Der Favorit SG 09 Kirchhof hatte sich gegen den SHV Oschatz mit 25:29 (12:13) durchgesetzt und steht in der nächsten Pokalrunde.

03.10.2013

Etwa 100 Drachen stiegen gestern auf dem Mühlberg in Collm in die Lüfte. Rund 200 Besucher und Akteure folgten der Einladung der Freiwilligen Feuerwehr Collm zum 17. Drachenfest.

03.10.2013
Anzeige