Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Bockwindmühle in Liebschützberg notgesichert
Region Oschatz Bockwindmühle in Liebschützberg notgesichert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 12.01.2012
Mit Hilfe von Stützbalken ist die Bockwindmühle auf dem Liebschützberg jetzt notgesichert worden. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Liebschützberg

Die Bockwindmühle auf dem Liebschützberg ist vor einem möglichen Umsturz durch Sturm gerettet. Für den Liebschützberger Bürgermeister Karl-Heinz Börtitz (CDU) ist damit eine dringende Aufgabe gelöst worden. "Wir haben die Fundamente hergestellt. Die Zimmerei Rudolph aus Schönnewitz hat die Mühle mit vier Kanthölzern stabilisiert, so dass sie bei Wind ausbalanciert wird", informiert Börtitz auf OAZ-Anfrage zum aktuellen Stand.

Die Notsicherung konnte laut Börtitz aufgrund der großzügigen Unterstützung der Sparkassenstiftung sowie durch Spenden von Unternehmen und Bürgern in Angriff genommen werden. Doch die Herstellung der Standsicherheit sei nur der erste Schritt, um das denkmalgeschütze Bauwerk vor dem weiteren Verfall zu retten. "In einem zweiten Abschnitt wollen wir dann die Sanierung der Mühle vornehmen", erinnerte Börtitz. Die Gemeinde sei deshalb weiterhin für jede Spende dankbar.

Noch könne zu den möglichen Gesamtkosten keine Aussage getroffen werden. "Wir sind dabei, die Planung für die Sanierung zu erstellen." Beauftragt wurde damit das Planungsbüro Stein/Schuster aus Oschatz.

Demnächst will die Gemeinde Fördermittel beantragen, kündigte Börtitz gegenüber der OAZ an. Unklar sei derzeit allerdings noch, ob diese dann aus dem Bereich Denkmalschutz oder dem Programm Integrierte ländliche Entwicklung (ILE) fließen. Die Planung für die Instandsetzung soll nach Angaben des Bürgermeisters noch im ersten Quartal des Jahres abgeschlossen werden.

Bei der Untersuchung der Mühle sind zum Teil massive Schäden an den Kreuzlagerbalken und den Stabilisierungsbalken festgestellt worden. Auch die Schäden im Innenraum seien enorm, wie die Experten feststellten. Durch Verformungen habe sich der Mühlenboden in südliche Richtung geneigt. Zu diesem Schluss kam im September des vergangenen Jahres Diplomingenieur Gunter Lohse vom gleichnamigen Ingenieurbüro in Käbelschütz bei Meißen, das von der Gemeinde mit der Begutachtung beauftragt wurde (wir berichteten).

Spenden für die Notsicherung der Bockwindmühle auf dem Liebschützberg an die Volksbank Riesa, Kontonummer: 121300028, Bankleitzahl: 85094984, als Verwendungszweck "Spende Mühle" bitte angeben.

Heinz Großnick

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Beruflichen Schulzentrum am Zeugamt hätte es gestern recht ruhig zugehen können, Die Schüler der 12. und 13. Klassen waren zu den Tagen der offenen Hochschule unterwegs.

12.01.2012

Die Nachricht von der Streichung der drei Palliativbetten in der Oschatzer Collm-Klinik (wir berichteten) hat vor allem in Fachkreisen eine breite Diskussion ausgelöst.

12.01.2012

Bevor die Ausstellung des Rassegeflügelzuchtvereins Oschatz morgen ihre Pforten öffnen wird, waren bereits die Preisrichter am Ort des Geschehens.

12.01.2012
Anzeige