Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Börlner überwintern an der Tabellenspitze
Region Oschatz Börlner überwintern an der Tabellenspitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 23.11.2011
Großes Gedränge herrscht auf dem Spielfeld zwischen Gastgeber SV Merkwitz und dem FC Terpitz. Am Ende teilen sich die Mannschaften die Punkte. Quelle: Dirk Hunger

Zum Abschluss der Hinrunde gab es einen deutlichen 4:1-Erfolg beim SV Naundorf. Die Gastgeber konnten in Casabra zwar den ersten Treffer des Spiels markieren, doch nach dem Seitenwechsel war der Tabellenführer nicht mehr zu bremsen.

Wesentlich enger ging es beim Verfolger SV Roland Belgern II zu. Der war Nutznießer des berühmten Satzes "Elfmeter ist, wenn der Schiedsrichter pfeift." Kurz vor Schluss gab es diesen für den Roland. Das Unverständnis der Wermsdorfer, die bis dahin nicht nur das Remis gehalten hatten, sondern selbst die Möglichkeiten zum Führungstreffer besaßen, interessierte den Belgeraner Schützen nicht. Er ließ Benjamin Schönitz im Blau-Weißen Gehäuse keine Chance und machte Belgern zum Sieger. Auch in Schmannewitz ebnete ein Elfmeter den Weg für den Sieger. Denn schon nach acht Minuten verwandelte Stefan Schwenker einen Strafstoß. Es sollten noch zwei weitere hinzukommen und reichlich Treffer seiner Mitspieler. Der 7:0-Erfolg hievte die SG auf den dritten Tabellenplatz. Allerdings war dazu nicht nur die eigene Leistung ausschlaggebend, sondern auch der Punktverlust des SV Mügeln/Ablaß III beim Schlusslicht in Mehderitzsch. Marco Lachmann verhinderte mit seinem Ausgleichstreffer nicht nur eine Niederlage seiner Elf, sondern auch noch den Absturz des SV Merkwitz auf den letzten Rang.

Mit einem Sieg der Mehderitzsch/Weßniger hätte die Merkwitzer Elf, der Absteiger aus der Kreisliga, auch in diesem Winter auf dem letzten Tabellenplatz überwintert. Jedoch eine Etage tiefer. Den Merkwitzern gelang es in einem umkämpften Derby mit dem FC Terpitz nicht, die Punkte daheim zu behalten. Der Führungstreffer von Marcel Knietsch wurde fast umgehend ausgeglichen, weitere Chancen leichtfertig vergeben. Im Tabellenmittelfeld schaffte der LSV Schirmenitz einen versöhnlichen Abschluss einer insgesamt verkorksten Hinrunde gegen die Dahlener B-Elf. Das Spiel passte aber zum bisherigen Saisonverlauf.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die zwei Mannschaften des PSV Telekom Oschatz kamen in der Bezirksliga zu unterschiedlichen Erfolgserlebnissen. Die Spieler des TTV Leipzig-Marienbrunn reisten als Tabellendritter mit einem Punktverhältnis von 8:0 beim Tabellenführer PSV Telekom Oschatz (12:2-Punkte) an.

23.11.2011

Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes sind für den Winterdienst gerüstet. In den Silos am Wasserturm lagern 110 Tonnen Streusalz. "Durch den Siloneubau Anfang dieses Jahres ist das die doppelte Menge an Vorräten", informiert Anja Seidel, Pressesprecherin der Stadt Oschatz.

22.11.2011

Zwei schwere Auswärtsspiele hatten die D-Jungen von der NSG Rio II in Freital zu bestreiten. Bisher hatten die Gegner ESV Lok Pirna und Radebeuler HV noch kein Spiel in dieser Saison verloren.

22.11.2011
Anzeige