Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Bortewitzer lassen 115 Jahre alte Wehr hochleben
Region Oschatz Bortewitzer lassen 115 Jahre alte Wehr hochleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 10.07.2015
Die alte Handdruckspritze und die jungen Feuerwehrleute sind die Hauptakteure des Feuerwehrfestes in Bortewitz. Quelle: DH
Anzeige
Bortewitz

Von Axel Kaminski

"In dieser Zeit haben rund 50 Mädchen und Jungen die Jugendfeuerwehr durchlaufen. Für einen Ort mit rund 150 Einwohnern ist das eine beachtliche Anzahl", blickte Wehrleiter Wolfgang Winkler zur Festsitzung zurück. Zwölf der Nachwuchsfeuerwehrleute seien inzwischen Mitglieder der aktiven Abteilung. Für sein Engagement, das dieses über Jahre andauernde Heranführen jungen Leute an das Ehrenamt bei der Feuerwehr ermöglicht hat, wurde Jugendwart Ingolf Lugenheim bei dieser Gelegenheit mit dem Ehrenzeichen des Kreisfeuerwehrverbandes Torgau-Oschatz in Bronze ausgezeichnet.

Seine Schützlinge bestritten einen Teil des Festprogrammes. Mit Vorsicht und dem nötigen Respekt vor der Gluthitze wurde ein Wettbewerb in der Gruppenstafette durchgeführt. Dort siegte eine gemischte Mannschaft aus Liebschützberger und Bortewitzer Jugendlichen vor den Gastgebern und der Dahlener Jugendfeuerwehr. Später demonstrierten die Bortewitzer noch einen Löschangriff.

Während die Organisatoren wegen der hohen Temperaturen die Gaudiwettkämpfe der "Großen" absagten, ging die Vorführung historischer und moderner Löschtechnik erfrischend über die Bühne. Dabei sorgte die 115 Jahre alte Handdruckspritze der Bortewitzer für Erstaunen - nicht nur, weil sie noch funktioniert. Im Vergleich zur motorisierten Variante aus den 1950er Jahren brauchte sie sich auch hinsichtlich der Wurfweite nicht verstecken - so lange die Männer am Hebel bei Kondition blieben.

Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vom Ende einer Ära war am Montagabend in Cavertitz öfter die Rede, und wohl kaum einer der fast 300 Gäste würde das nicht unterschreiben. Sie alle waren gekommen, als Gabriele Hoffmann zu ihrem Abschied aus dem Bürgermeisteramt eingeladen hatte.

10.07.2015

Der Mutter fällt die Tür zu, und das Kind spielt an den Knöpfen herum: Ein einjähriger Junge hat sich im oberfränkischen Hof im Wagen seiner Mutter eingeschlossen - erst ein Rettungsdienst konnte den Kleinen aus seiner misslichen Lage befreien.

08.07.2015

Wer Sommerfilmnächte erleben möchte, muss dafür nicht nach bis nach Dresden ans Elbufer fahren. Das ganze geht auch eine Nummer kleiner - und zwar in Oschatz.

09.07.2015
Anzeige