Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bowling Masters ein voller Erfolg

Bowling Masters ein voller Erfolg

Sollte Petrus tatsächlich Einfluss auf das Wetter haben, so hat er es mit den anwesenden zwölf Mannschaften zum Finale des 10. Oschatzer Bowling Masters gut gemeint.

Oschatz.

Bei verhältnismäßig angenehmen Temperaturen wurde traditionell das Finale im Gesundheits- und Bowlingcenter Balance in Oschatz ausgetragen.

 

Auf drei Bowlingbahnen kämpften die besten 48 Bowlerinnen und Bowler aus Oschatz und Umgebung um den begehrten Wanderpokal. Es war ein harter Kampf beim Abschlussturnier und alle spürten förmlich die Spannung in der Luft. Vielen Teams und Spielern war die Unsicherheit anzumerken, schließlich hatten noch drei Vertretungen reelle Chancen auf den Pokalgewinn. Nur wenige Spieler und Teams konnten dem Druck standhalten. Den zahlreichen Gästen wurde die volle Bandbreite an Ergebnissen geboten. Die ständig wechselnden Platzierungen in der Einzel- und Gesamtwertung machten den Wettkampf sehr spannend.

 

Die Oschatzer Speedbowler mussten zu Beginn mit einigen technischen Bahnproblemen zurecht kommen. Nach erfolgtem Neustart war dann der Spielfaden gerissen. Mit 568 Pins und nur acht Punkten erzielten sie ein mittelmäßiges Spiel. Das und auch das leckere Mittagsbuffet motivierte jetzt das Team umso mehr. In den restlichen Spielen gingen alle an ihre Leistungsgrenze. Mit zwei 600er Runden und zehn beziehungsweise zwölf Punkten wurden die Bowler belohnt. Somit war den Oschatzer Speedbowlern der erste Sieg in ihrer Team-Geschichte nicht mehr zu nehmen.

 

Den zweiten Platz belegten die Abräumer. Mit einem sehr stark aufspielenden Matthias Zöllner erspielten sie 29 Punkte und 1815 Pins. Mit dem höchsten Turnierspiel von 649 Pins auf Bahn drei und zwölf Punkten erkämpfte sich die Vertretung Balance 1 noch den dritten Podiumsplatz. Am Ende standen 29 Punkte und 1807 Pins auf dem Konto.

 

Bester Spieler wurde Matthias Zöllner (Die Abräumer) mit 527 Pins. Als beste Frau konnte Aline Kühn (Pinbreakers) geehrt werden. Mit 486 Pins belegte sie den fünften Platz.

 

Angeführt von Danilo John und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung über den gesamten Turnierverlauf konnte das Team des Gesundheits- und Bowlingcenter Balance den Wanderpokal in der Gesamtwertung erfolgreich verteidigen. Mit zwei ersten und einem dritten Platz im gesamten Turnier legten Maik Bergner, Manfred Lori und Stani Bos den Grundstein für die erfolgreiche Titelverteidigung. Mit 123 Punkten und 7683 Pins wurden sie verdient als bestes Team ausgezeichnet. Für Furore sorgten die Oschatzer Speedbowler. Gleich mit ihrer ersten Teilnahme am Bowling Masters konnten sie sich mit 111 Punkten und 7639 Pins den zweiten Platz in der Gesamtwertung sichern. Den dritten Platz schafften "Die Abräumer" mit 99 Punkten und 7404 Pins. Ebenfalls 99 Punkte erzielte das Team Turbo. Nur durch die weniger gespielten Pins belegten es den vierten Platz, vor Marocs Meißen (84 Punkte/7136 Pins) und den Pinbreakers (82 Punkte/7126 Pins).

 

Knapper ging es in der Einzelwertung zu. Dort trennten nur magere vierzehn Pins die ersten drei Plätze. Den ersten Rang erspielte sich mit 1997 Pins Thomas Schramm von den Oschatzer Speedbowlern vor Jörg Ehrlich (1987 Pins/Die Abräumer) und Danilo John (1983/Balance 1).

 

Aline Kühn wurde die beste Frau (Pinbreakers) im gesamten Turnier. Am Ende belegte sie den zwölften Platz und stellte mit 1913 Pins einen neuen Frauenrekord auf.

 

Ein großes Dankeschön der Bowler gilt den Organisatoren und deren Mitarbeitern für ein gelungenes Turnier, welches 2014 seine Fortsetzung finden soll.

 

iKomplette Ergebnisübersicht des Drei-Bahnen-Masters unter: www.fitness-balance.de

Danilo John

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.09.2017 - 15:51 Uhr

Kreisklasse: Terpitz und Schmannewitz trennen sich Unentschieden

mehr