Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bürgermeister und SPD-Bundestagskandidat machen sich stark für Jugendherberge Dahlen

Jugendherberge Bürgermeister und SPD-Bundestagskandidat machen sich stark für Jugendherberge Dahlen

Die Dahlener Jugendherberge ist ein gefragte Unterkunft: Neben Schulklassen und Vereinen werden dort in diesem Jahr auch Handwerker aus verschiedenen Ländern einziehen, die an einem Workcamp im Schloss teilnehmen. Unterdessen fordert der SPD-Direktkandidat für die Bundestagswahl einen Kampf um den Erhalt des Hauses.

Die Dahlener Jugendherberge ist die älteste in Sachsen.

Quelle: Dirk Hunger

Dahlen. Sonst verbringen hier Grundschüler ihre Klassenfahrten oder Vereine gemeinsame Treffen, dieses Jahr sollen aber auch noch Handwerker in die Jugendherberge Dahlen einziehen. Allerdings nicht zum Arbeiten, sondern zum Übernachten. Das haben die Organisatoren des Workcamps angehender Parkettleger, das in der ersten Septemberwoche im Schloss stattfinden soll, angekündigt. Der Vorteil der Jugendherberge sei, dass alle Teilnehmer des Camps gemeinsam in einem Haus untergebracht werden könnten und dort auch Möglichkeiten für die Freizeit bestehen, beschrieb Steve Klose, selbst Parkettlegemeister und am Projekt beteiligt. Bürgermeister Matthias Löwe (WHD) verwies zudem auf das Außengelände und das Kompetenzzentrum Holz in unmittelbarer Nachbarschaft: „Das bietet sich für Zusammenkünfte an und dürfte besonders für die Handwerker, die auch sonst selbst mit dem Werkstoff Holz zu tun haben, interessant sein.“

Parkettleger übernachten hier

Angehende Parkettleger aus verschiedenen europäischen Ländern können sich derzeit für die Teilnahme des Workcamps in Dahlen bewerben. Hier sollen sie innerhalb von einer Woche den Kaisersaal im Schloss mit einem Parkettfußboden ausstatten (wir berichteten) und sich auch am dahinter liegenden, kleinen Spiegelsaal versuchen. Unterstützt wird die Aktion von Herstellern aus der Branche, die dafür Material zur Verfügung stellen.

Weil in Dahlen kein Hotel zur Verfügung steht, in dem 25 bis 30 Gäste einchecken können, wolle man sich in der Jugendherberge einmieten. „Das ist optimal. Die Teilnehmer haben genug Freiraum und sind schnell im Schloss, wo dann alle Arbeiten vor Ort erledigt werden“, so Steve Klose.

Die Möglichkeiten in der über 75 Jahre alten Herberge wissen auch andere zu schätzen: Das Haus hat viele Stammgäste, Gruppen schätzen das große Freigelände und die Nähe zur Natur – immerhin liegt die Dahlener Heide direkt vor der Tür. Aktuell ringen Stadt und Landesherbergsverband jedoch um die Zukunft der Einrichtung: Das traditionelle Fachwerkgebäude muss an aktuelle Brandschutzbestimmungen angepasst werden und soll zudem komfortabler ausgestattet werden (wir berichteten). Ende des Jahres läuft der Vertrag zwischen der Kommune als Eigentümer und dem Verband als Betreiber aus. Bürgermeister Matthias Löwe hat bereits deutlich gemacht, dass die Stadt am Erhalt der Jugendherberge interessiert ist, für die nötigen Investitionen jedoch auf Fördermittel angewiesen sei. Öffentliche Zuschüsse seien Voraussetzung für die Zukunft des Standortes, hatte auch Thomas Müller vom Vorstand des Landesverbandes betont.

Wirtschaft der Heideregion lebt vom Tourismus

Jetzt klinkt sich Rüdiger Kleinke, Direktkandidat der SPD für Nordsachsen zur Bundestagswahl, in die Diskussion ein. „Die Wirtschaft der Heideregion lebt vor allem vom Tourismus. Die Schließung der Jugendherberge in Dahlen wäre in dem Zusammenhang fatal“, warnt er vor dem Szenario im schlimmsten Fall. Kleinke verweist auf Förderprogramme für vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum. Diese könnten auch eine Chance für die Herberge in der Heidestadt sein. „Ohne Sanierung keine Entwicklung, ohne Entwicklung keine Zukunft. Das kann sich niemand in Nordsachsen leisten. Wir sind deshalb in der Region gut beraten, für den Standorterhalt der Traditionsherberge zu kämpfen“, fordert er.

Von Jana Brechlin

Dahlen 51.3622295 12.9958666
Dahlen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.08.2017 - 12:42 Uhr

Martin Schwibs kickt in der Landesklasse beim HFC Colditz und sicherte sich zum zweiten Mal in Folge den Titel "Sachsen-Knipser der Saison". Bei seiner Trefferquote werden Profis neidisch.

mehr