Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bund fördert Collmer Albertturm

Wahrzeichen Bund fördert Collmer Albertturm

Der Albertturm auf dem Collm bekommt eine Finanzspritze vom Bund. Der Haushaltsausschuss hat für die Sanierung des Treppenaufganges am Wahrzeichen Fördermittel über 100 000 Euro freigegeben. Eine Kofinanzierung kommt vom Freistaat Sachsen.

Die Turmkrone des Albertturmes ist bereits saniert, jetzt soll der Treppenaufgang folgen.

Quelle: Dirk Hunger

Collm. Die Ferien in Collm fangen mit guten Nachrichten an: Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in dieser Woche einen Finanzspritze für den Albertturm freigegeben. Wie der Abgeordnete Marian Wendt (CDU) informiert, gibt es eine Förderung im Rahmen des Denkmalschutz-Sonderprogrammes. Insgesamt gibt es jetzt 100 000 Euro für das Wahrzeichen der Region.

Zwar ragt das Bauwerk lediglich 18 Meter in den Himmel, offenbar war es aber im Vorfeld gelungen, die Entscheider von der nationalen Wichtigkeit des Baudenkmals zu überzeugen. „Die historische Bedeutung des Albertturms ist, auch über die Grenzen Nordsachsens hinaus, hoch“, unterstreicht auch Marian Wendt. Im 19. Jahrhundert sei von hier aus die Landesvermessung Sachsens unternommen worden. „Die Förderung dieses wichtigen historischen Denkmals kommt damit allen Sachsen zugute. Ich bin froh, dass der Haushaltsausschuss, nach zahlreichen Gesprächen meinerseits, die Mittel bewilligt hat, welche der Freistaat Sachsen dankenswerterweise kofinanzieren wird“, fügte er hinzu.

Nachdem der Freistaat die Immobilie zum Verkauf angeboten hatte, sicherte sich die Gemeinde Wermsdorf den Turm mit dem Vorsatz, das beliebte Ausflugsziel der Öffentlichkeit zu erhalten. Seit Jahren bemühen sich nun der Collmer Heimatverein und die Kommune gemeinsam um Unterstützung für die dringend nötige Sanierung. Rund 130 000 Euro sind vor gut zwei Jahren bereits in die Erneuerung der Turmkrone geflossen: Dabei wurde die Plattform abgedichtet, die Zinnen und Abdeckungen erneuert und Mauerwerk ausgebessert. Im nächsten Bauabschnitt soll die Sanierung des Treppenaufganges folgen. Aktuell ist dafür der Aufgang über eine Metallbrüstung vorgesehen. Die Sanierung wird durch den Freistaat Sachsen mitfinanziert.

Außerdem wirbt der Heimatverein „Bergtreue“ Collm weiter Spenden für das Vorhaben ein. Zahlreiche Privatpersonen und Unternehmen aus der Region haben die Pläne bereits unterstützt. Auch der gebürtige Altoschatzer Rudolf Tischer, der als „Autokönig von Maryland“ in den USA sein Glück machte, überwies Geld an die Collmer.

Von Jana Brechlin

Collm 51.303762586877 13.008536179346
Collm
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

24.03.2017 - 07:46 Uhr

Der ESV Delitzsch kämpft im Spiel beim TSV Schildau um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld. 

mehr