Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bundesverdienstkreuz für Ex-Chef der Mügelner Döllnitzbahn

Auszeichnung Bundesverdienstkreuz für Ex-Chef der Mügelner Döllnitzbahn

Der ehemalige Geschäftsführer der Döllnitzbahn Gerhard J. Curth ist jetzt mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Damit werden seine Verdienste für sein fast 40-jähriges Engagement um die Belange der Bahnkunden gewürdigt, heißt es in einer Mitteilung des Deutschen Bahnkunden-Verbandes, dessen Präsident er heute ist.

Das Bundesverdienstkreuz, verliehen von Bundespräsident Joachim Gauck, erhielt Gerhard J. Curth (links) aus den Händen des Berliner Senators für Stadtentwicklung und Umwelt Andreas Gansel.
 

Quelle: Deutscher Bahnkunden-Verband

Berlin/Mügeln.  Mit dem Bundesverdienstkreuz ist jetzt Gerhard J. Curth, der von 1993 bis 2007 Geschäftsführer der Döllnitzbahn GmbH war, ausgezeichnet worden.

„Der Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland hat in Anerkennung der um Volk und Staat erworbenen besonderen Verdienste den Präsidenten des Deutschen Bahnkunden-Verbandes (DBV), Gerhard J. Curth, mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet“, heißt es in einer Mitteilung des Deutschen Bahnkunden-Verbandes mit Sitz in Berlin. Curth erhalte die Ehrung für fast 40-jähriges unermüdliches Engagement für die Belange der Bahnkunden.

Nach der Wende habe er sich gegen die Stilllegung von Bahnstrecken, vornehmlich in Ostdeutschland – aber auch in Bayern, Hessen und Niedersachsen – gestellt. Zur Selbsthilfe gründete der DBV 1993 als erste nichtbundeseigene Eisenbahn Sachsens die Döllnitzbahn sowie die heutige Deutsche Regionaleisenbahn (DRE), um gefährdete Strecken nötigenfalls selbst zu übernehmen.

Nach Angaben des Deutschen Bahnkunden-Verbandes ist die DRE mit derzeit 44 Strecken im Umfang von rund 800 Kilometern das größte nichtbundeseigene Eisenbahn-Infrastrukturunternehmen Deutschlands. Seit 1996 ist Curth dessen Vorsitzender Geschäftsführer. Die Auszeichnung, die vom Bundespräsidenten Joachim Gauck verliehen wird, nahm er aus den Händen des Berliner Verkehrssenators Andreas Geisel entgegen.

Auf den ehemaligen Geschäftsführer der Döllnitzbahn Gerhard J. Curth waren die Verbandsmitglieder der Schmalspurbahn 2007 jedoch nicht gut zu sprechen. Hauptgrund für den Streit: Die Mitglieder des Zweckverbandes Döllnitzbahn (Oschatz, Mügeln, Naundorf, Sornzig-Ablaß, Nordsachsen) warfen ihm vor, dass Fördermittel in den Jahren 2005 und 2006 nicht ordnungsgemäß verwendet und abgerechnet zu haben. Curth bestritt die Vorwürfe. Lediglich in einem Fall, als sich Pläne für einen Betriebshof in Oschatz zerschlagen hatten, seien die Fördermittel dafür nicht zurückgezahlt worden, räumte Curth ein. Er wurde als Geschäftsführer der Döllnitzbahn im März 2007 von Lutz Haschke abgelöst.

Von Heinz Großnick

Mügeln 51.236419 13.045206
Mügeln
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr