Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Cavertitzer holen auswärts zwei Punkte
Region Oschatz Cavertitzer holen auswärts zwei Punkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 25.09.2013
Dieter Schönfelder (r.) von der dritten Fortschritt-Vertretung bekommt es im Starterpaar mit dem stärksten Graditzer Marcel Pannier zu tun. Quelle: Dirk Hunger

Nach dem verpatzten Start setzten sich die Fortschritt-Kegler gegen Graditz in der Kreisklasse das Ziel, das Heimspiel zu gewinnen. Doch die Gäste wollten das Vorhaben der Oschatzer verhindern. Wie ernst es den Graditzern war, bekamen die Anfangsstarter Dieter Schönfelder und Silvio Weber zu spüren. Dieter Schönfelder erreichte 382 Holz. Doch sein Konkurrent Marcel Pannier begann mit der Tagesbestleistung von sehr guten 409 Holz. Silvio Weber (364) gab sich mit 34 Punkten geschlagen.

Gerhard Kerl und Ralph Hinkel gingen mit einem Rückstand von 61 Holz auf die Bahn. Zwischen Gerhard Kerl (365) und Sven Tschierschke (368) entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das mit drei Holz zu Gunsten des Graditzers ausging. Ralph Hinkel spielte ohne Konkurrenz, denn die Graditzer waren nur mit drei Keglern angetreten. Er zeigte eine sehr gute Leistung und wurde mit 403 Holz Teambester. SV Fortschritt Oschatz III setzte mit Glück ihr Vorhaben in die Tat um, und gewann die Partie mit 339 Holz.

Oschatz: Schönfelder (382 Holz), Weber (364), Kerl (365), Hinkel (403).

Graditz: Pannier (409 Holz), Jancke (398), Tschierschke (368).

v

KSV Triestewitz II - SV Cavertitz 1387:1450 Holz. Die Cavertitzer-Kreisklassekegler traten beim KSV Triestewitz II optimistisch zum Wettkampf an. Die Triestewitzer wollten auf ihrer Heimbahn alles besser machen, als in Prettin. Das notwendige Glück war aber auch diesmal nicht auf ihrer Seite. Nach zwei Durchgängen lag Cavertitz mit 50 Holz vorn. Tom Christen, der mit 375 Holz das beste Mannschaftsergebnis erzielte, konnte den Rückstand auf 27 Holz verkürzen. Doch im letzten Duell war Ulrich Gebauer (343) dem Druck von Gerd Liebezeit nicht gewachsen. Der Cavertitzer-Kegler erzielte mit 379 Holz die beste Leistung des Tages. KSV Triestewitz musste sich gegen SV Cavertitz mit 63 Holz geschlagen geben.

Triestewitz: Müller (352 Holz), Ullrich (317), Christen (375), Gebauer (343).

Cavertitz: Böhme (370 Holz), Teichmann (349), Haupt (352), Liebezeit (379).

KSV Triestewitz - TSV 1862 Schildau 2307:1534 Holz. Der KSV Triestewitz gewann das Auftaktspiel in der ersten Kreisliga gegen den TSV 1862 Schildau mit 773 Holz.

Triestewitz: Gebauer (353 Holz), Müller (411), Ramp (401), Grunert (420), Christen (339), Hahn (383).

Schildau: Wille (323 Holz), Friedrich (366), Elschner (347), M. Graf (39), Hofmann (61), D. Graf (398).

v

PSV Telekom Oschatz II - SV Beilrode 09 2198:2244 Holz. Für den Gastgeber war die Rückkehr in die erste Kreisliga noch nicht vom Erfolg gekrönt. Ihre Zielvorgabe bestand darin, sich auf der Heimbahn gegen die Gäste durchzusetzen. Sie hatten aber nicht mit dem Kampfgeist der Beilroder gerechnet. Der Wettkampf wurde durch spannende Duelle gestaltet, in denen vorwiegend die Gäste die Nase vorn hatten. Am Schluss war es für den PSV Telekom Oschatz II die dritte Niederlage in Folge. SV Beilrode 09 gewann mit 46 Holz.

Oschatz: Heinze (358 Holz), Dünnebeil (381), Trenkler (327), Klose (372), Engelmann (372), Lademann (388).

Beilrode: Freitag (341 Holz), Zschintzsch (402), Zupper (353), Kummer (384), Dalibor (389), Sonntag (375).

v

TSV 1862 Schildau - SV Fortschritt Oschatz II 2681:2407 Holz. Eine Woche nach dem Sieg gegen PSV Telekom Oschatz II hatten die Schildauer-Kegler die zweite Fortschritt-Mannschaft zu Gast. Die Döllnitzstädter wussten bereits im voraus, dass sie auf der Schildauer-Bahn wenig Chancen haben. Trotzdem wollten sie, dass sich die Schmach vom vergangenen Jahr - Niederlage mit 657 Holz - nicht wiederholt. Sie versuchten alles, um nicht ganz den Boden unter den Füßen zu verlieren. Die Schildauer zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung von 418 Holz bis zur Tagesbestleistung von 485 Holz. Der SV Fortschritt Oschatz II musste zwar wieder eine Niederlage gegen den TSV 1862 Schildau einstecken, aber diesmal betrug der Rückstand nur 274 Holz.

Schildau: D. Graf (462 Holz), Hofmann (436), M. Graf (446), Bindig (433), Kretschmer (418), Friedrich (486).

Oschatz: Hannemann (369 Holz), E. Kolenda (373), Leutert (408), R. Kolenda (442), Danner (390), Wolf (425).

v

SV Grün-Weiß Großtreben - TSV 1862 Schildau II 2293:2263 Holz. Der TSV 1862 Schildau II verlor in der zweiten Kreisliga mit 30 Holz gegen Grün-Weiß Großtreben.

Großtreben: Zülsdorf (409 Holz), Braumann (369), Prautzsch (363), Niesner (356), Hauptmann (398), Lehmann (398).

Schildau: S. Elschner (412 Holz), Kretzschmer (373), Geissler (377), M. Elschner (360), Zach (376), Wille(365).

Sabine Hinkel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im O-Schatz-Park wird es am kommenden Sonnabend wieder turbulent zugehen. Hunderte Mädchen und Jungen aus den Kindergärten, Grundschulen, Mittelschulen und dem Gymnasium werden beim großen OAZ-Staffellauf an den Start gehen.

24.09.2013

Der diesjährige Wettbewerb "Mein schönstes Urlaubsfoto" geht noch bis Ende des Monats weiter. Das sommerliche Wetter ist jetzt erst einmal vorbei, und da helfen die Erinnerungen an die Urlaubsreisen, die Vorboten der kalten Jahreszeit zu ertragen.

24.09.2013

Auf den Straßen gibt es immer mehr Autos und andere Fahrzeuge. Aus diesem Grund sollten alle Verkehrsteilnehmer fit sein. Deshalb organisierte die Oschatzer Verkehrswacht gestern einen Vormittag nur für die ältere Generation.

24.09.2013
Anzeige