Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Chor Ton-Art bringt „Sternenklänge“ in die Oschatzer Stadtkirche
Region Oschatz Chor Ton-Art bringt „Sternenklänge“ in die Oschatzer Stadtkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:05 24.05.2018
Die Sängerinnen und Sänger des Chores Ton-Art beim Abschlussfoto im Chorlager Friedrichsrode. Quelle: Foto: privat
oschatz

Wie bereits zur Tradition geworden, unternahm der Kammerchor Ton-Art auch in diesem Jahr über die Himmelfahrtstage eine Chorfahrt, um gemeinsam an dem neuen Konzertprogramm zu feilen. Im thüringischen Friedrichsrode probten die derzeit etwa 30 Sängerinnen und Sänger an den „Sternenklängen“, wie sie ihr Programm nennen.

Zu später Stunde in der Aegidienkirche

Dass die diesjährigen Konzerte auch wieder etwas ganz besonderes werden sollen, lassen die ungewöhnlichen Termine schon ahnen: Lädt der Chor am Sonnabend doch erst um 21 Uhr sowie um 23 Uhr in die Oschatzer St. Aegidienkirche ein.

Gänsehautmomente

Neben bekannten deutschen Liedern zur Nacht werden auch anspruchsvolle Chorwerke in anderen europäischen Sprachen sowie Instrumentalstücke zu hören sein. „Es wird ein leises, sehr sphärisches Konzert mit dem ein oder anderen Gänsehautmoment“, hofft Chorleiter Benjamin Zschau und bittet darum, eine angemessene Spende beim Ausgang bereitzuhalten, da bei den Konzerten vom Erheben eines Eintrittsgeldes abgesehen wird.

Im vergangenen Sommer hatte Ton-Art zu zwei Konzerten in die alte Oschatzer Filzfabrik eingeladen. Zuvor war im Kloster Wechselburg geprobt worden. Das Programmn war mit „Klangexperimente“ überschrieben – passend zu dem außergewöhnlichen Auftrittsort. Und 2016 hieß das Programm „Sommerluft und Rosenduft“ mit sommerlichen Liedern rund um das Thema „Rosen“. Ein Jahr zuvor standen jiddische Liede rau fdem Programm.

Konzerte am Sonnabend um 21 und 23 Uhr in der St. Aegidienkirche, Eintritt frei, Spenden erbeten

Von OAZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lars Gersten aus dem Mügelner Ortsteil Schleben sammelt Busse wie andere Briefmarken. Der ganze Stolz des 46-Jährigen ist ein Fleischerbus S5 aus dem Jahr 1977. Mit diesem Gefährt bietet er Fahrten durch die Region an.

24.05.2018

Zur Wermsdorfer Schlössernacht werden das Alte Jagdschloss und das Barockschloss Hubertusburg einen Abend lang mit Live-Musik, Kreativangeboten, Führungen und Ausstellungen belebt.

27.05.2018

Am Donnerstagabend wird in Oschatz über die deutsche Russlandpolitik gesprochen. Andreas Peschke vom Auswärtige Amt, Marian Wendt, Bundestagsabgeordneter, und Olaf Majer , stellvertretender Chefredakteur der LVZ diskutieren über Russland. Marian Wendt erzählt im Vorfeld über seine Ostbeziehungen.

23.05.2018