Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Dachdeckerbetrieb Korn als Oschatzer Unternehmen des Jahres ausgezeichnet
Region Oschatz Dachdeckerbetrieb Korn als Oschatzer Unternehmen des Jahres ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 28.09.2016
Monika und Ralf Korn sowie Steffi und Henry Korn präsentieren mit Bastian und Adrian die Auszeichnung. Quelle: Foto: Dirk Hunger
Oschatz

Jubiläum im Oschatzer Thomas-Müntzer-Haus – vor genau 20 Jahren wurde erstmals das Oschatzer Unternehmen des Jahres gekürt. Die Idee des Stadtrates bestand darin, mit diesem Preis auf wirtschaftliche Leuchttürme in der Stadt aufmerksam zu machen. Da ist es nicht verwunderlich, dass der Preis 1996 an die P-D Glasseiden GmbH ging, ein Unternehmen, das schon vor der Wende und auch noch danach einer der größten Arbeitgeber in der Stadt war und heute noch ist. Zahlreiche weitere innovative Unternehmen folgten in den Jahren danach.

Dachdeckerbetrieb Korn im Jahr 1896 gegründet

In diesem Jahr stand ein Unternehmen im Mittelpunkt, dessen Geschichte über mehrere Generationen in die Oschatzer Historie zurückreicht – Firma Dachdecker Korn GmbH & Co. KG. Unternehmer und Geschäftsführer Henry Korn nahm die Auszeichnung am Dienstagabend aus den Händen von Oberbürgermeister Andreas Kretschmar entgegen. Henry Korn hatte das Unternehmen 2010 aus den Händen seines Vaters Ralf Korn übernommen. „Ich tue dies stellvertretend für meine Familie und für meine Mitarbeiter“, so Henry Korn bewegt nach der Laudatio, die von Kretschmar gehalten wurde. Er skizzierte den Werdegang des Unternehmens: „1896 kam Christian Albin Korn, der aus Thüringen stammt, auf der Walz durch Oschatz. Er gründete eine Schieferdeckerei in der Gartenstraße. Er verliebte und verheiratete sich mit Marie und gemeinsam hatten sie vier Kinder. Albin Korn errichtete das Geschäftshaus in der Theodor-Körner-Straße. Die Söhne Erich und Curt erlernten den Beruf des Dachdeckers und übernahmen 1923 das väterliche Geschäft.

Nach dem Krieg produzierte Curt Korn Betondachsteine auf dem neuen Betriebsgelände am Steinweg. Auch dessen Sohn wurde Curt genannt und er wurde selbstverständlich Dachdecker. 1962 übergab Curt sen. an Curt jun. Korn mit seiner Frau Ruth. Das Lager und das Wohnhaus waren dann am Stadthaus 10.

Als es an das Gemeineigentum ging, wurde es ganz schön eng. Curt und Ruth Korn blieben standhaft und verweigerten sich einer Aufnahme in eine Genossenschaft während der Zeiten der DDR. So wurde die Familientradition nicht unterbrochen. Ralf Korn eröffnete im März 1990 eine zweite private Dachdeckerei.

Henry Korn übernahm 2010 den väterlichen Betrieb

Curt Korn führte seine Firma bis zu seinem Tod 1998. Sein Sohn Ralf arbeitete weiter an der Familientradition und kaufte ein neues Betriebsgrundstück in Lonnewitz. Wichtig war ihm die Bewahrung der alten Handwerkskunst. Henry Korn übernahm 2010 den väterlichen Betrieb .“

„Meine Vorfahren wären stolz auf mich, wenn sie diese Würdigung heute sehen könnten“, sagte Henry Korn. Er gab die Würdigung an seine Familie weiter. „Zu meiner Selbstständigkeit gratulierte mir einst eine gute Bekannte und sagte: ,Hinter einem erfolgreichen Mann steht immer eine starke Frau.’ Damals schmunzelte ich, heute ist mir klar, was sie meinte. Ich bedanke mich beim meiner Frau Steffi. Sie ist bei uns zu Hause Unternehmerin des Jahres.“

Dass das Dachdeckerunternehmen nicht nur erfolgreich, sondern auch großzügig ist, bewies Henry Korn bei der Veranstaltung vor den zahlreichen geladenen Gästen der Oschatzer Wirtschaft.

Preisgeld wird für gemeinnützigen Zwecke verwendet

Der Unternehmerpreis, der auch mit Geld dotiert ist, soll für gemeinnützige Belange verwendet werden. „Das Preisgeld werden wir zu gleichen Teilen der Oschatzer Tafel für die Erneuerung der Eingangstreppe zur Verfügung stellen und die Fußballspieler der E 2 des FSV Oschatz erhalten einen Satz neue Trikots sowie der Verein ,Lonnewitz wächst’ erhält eine Spende für die Ortsverschönerung“, so Henry Korn.

Die Dachdeckerei Korn stand 2014 schon einmal im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Damals hatte das Wirtschaftsministerium eine Ausstellung über 75 Unternehmen zusammengestellt, die eine über 100-jährige Firmengeschichte haben. Die Firma Korn gehörte dazu.

Von Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Diebestour in Dahlen hat ein schnelles Ende gefunden. Nur wenige Minuten nachdem Unbekannte auf einem Firmengelände einen Radlader gestohlen hatten, bauten sie einen Unfall. Der war so heftig, dass ihr Lkw nicht mehr fahrbereit war und sie zu Fuß flüchten mussten.

28.09.2016

Wenn zur öffentlichen Sitzung des Dahlener Stadtrates zwölf Besucher erscheinen, dann ist der Ratssaal gut gefüllt. Kommt das Dutzend aus Bortewitz ins Rathaus, dann sind knapp acht Prozent der Einwohner des Ortes nicht Zuhause geblieben – und haben mindestens ein Problem.

28.09.2016

Die Werbegemeinschaft Oschatz wertete am Montag die Modenacht aus. Mit dem Fazit: Beste Modenacht seit Jahren. Besonders begeistert waren die Besucher von der Aktion „Sei die Shoppingkönigin der Nacht“. Auch im nächsten Jahr soll es eine ähnliche Aktion geben. Vielleicht kommt dann sogar noch mehr blaues Blut ins Spiel.

28.09.2016