Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Dacherneuerung beim FSV-Nachwuchstrakt
Region Oschatz Dacherneuerung beim FSV-Nachwuchstrakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 21.01.2014
Nachwuchsverantwortlicher Riko Hoffmann (v.l.), FSV-Präsident Dirk Beukert, Dachdeckermeister Henry Korn und Stadionwart Uwe Reiche bei der Baubesprechung am Stadion. Quelle: Dirk Hunger

"Voraussetzung ist natürlich, dass uns das Wetter genügend Möglichkeiten für die Arbeiten lässt", sagte Korn gestern bei einem Vor-Ort-Termin mit dem Oschatzer Fußballverein. Vor allem Riko Hoffmann, beim FSV für die Nachwuchsarbeit zuständig, freut sich über das Vorhaben: "In dem Gebäude sind unserer Nachwuchsmannschaften aus dem Bereich G bis C untergebracht. Das sind Kinder bis zum Alter von 15 Jahren. Wir werden dann endlich attraktivere Bedingungen im Nachwuchsbereich haben." Dirk Beukert, Präsident beim FSV Oschatz, freut sich, dass der Verein wieder in die Gebäude investieren kann. "Ich bin froh, dass unser Stadionwart Uwe Reiche die Vorarbeiten für das Vorhaben geleistet hat", so Beukert. In den kommenden Wochen werden rund 240 Quadratmeter Dachfläche erneuert. Dafür investiert der Verein rund 23 000 Euro. Hagen Rösner

Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bund der Ruheständler, Rentner und Hinterbliebenen (BRH) in Oschatz sucht Verstärkung. Dieses Thema stand gestern Nachmittag bei der Jahreshauptversammlung des Seniorenverbandes zur Debatte.

21.01.2014

Auf spiegelglatten Gehsteigen sind gestern Früh mehrere Fußgänger gestürzt und haben sich dabei verletzt. Auf den Straßen der Region Oschatz ging der Wintereinbruch dagegen relativ glimpflich über die Bühne.

21.01.2014

Die Ahnenforschung hat es Peter Kendziora angetan. Er wurde in Glossen geboren, wuchs in Sornzig auf und ist seit längerer Zeit in der Lausitz zu Hause. "Von meiner Mutter bekam ich mal ein Foto der Goldenen Hochzeit meiner Urgroßeltern Wilhelm Ernst Pfütze und Auguste Marie Wehnert in die Hände, die 1936 in Mügeln gefeiert wurde", sagt der 65-Jährige.

21.01.2014
Anzeige