Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Dahlener Apothekenmitarbeiterin ist deutschlandweit die Drittbeste ihres Faches
Region Oschatz Dahlener Apothekenmitarbeiterin ist deutschlandweit die Drittbeste ihres Faches
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 19.10.2016
Juliane Weber aus der Löwen-Apotheke Dahlen gehört zu den besten ihres Fachs: Bei bei der Wahl zur „PTA des Jahres“ kam sie auf den 3. Platz. Quelle: Foto: Dirk Hunger
Anzeige
Dahlen

Die Augen blicken aufmerksam durch die runde Brille, das Lächeln bleibt freundlich bis zum letzten Kunden am Feierabend. Kein Zweifel, Juliane Weber liebt ihren Job. Die 31-Jährige Pharmazeutisch-technische Assistentin – kurz PTA – in der Dahlener Löwen-Apotheke, und gehört zu den besten ihres Fachs. Beim jährlichen Wettbewerb zur „PTA des Jahres“ schaffte sie jetzt den 3. Platz.

Insgesamt hatten sich 320 junge Frauen und Männer aus Apotheken im gesamten Bundesgebiet um den Titel beworben. Juliane Weber ging dabei als einzige Kandidatin aus den ostdeutschen Ländern ins Rennen. Ermuntert hatte sie dazu ihre Chefin, Apothekerin Katrin Beck. „Frau Weber ist bei uns für die Mutter-Kind-Gruppe, die sich regelmäßig in Dahlen trifft, verantwortlich und hat auch intern das Qualitätsmanagement übernommen. Davon bekommen die Kunden zwar nicht viel mit, aber für uns als Team ist das wichtig. Außerdem übernimmt sie naturheilkundliche Beratungen und beantwortet Fragen rund um Schüsslersalze und Homöopathie“, beschreibt sie die Stärken ihrer Mitarbeiterin.

Prüfung war für Juliane Weber eine Herausforderung

Genau die waren auch im Auswahlverfahren zur „PTA des Jahres“ gefragt, den die Kooperation der privaten Großhändler Pharma Privat ausgelobt hatte. Schon im Juli hatte Juliane Weber erfahren, dass sie es unter die zehn Finalisten geschafft hatte. Zur Messe Expo-Pharm vorige Woche in München musste die 31-Jährige dann erneut ins Auswahlverfahren: Nach drei Runden Wissenstests und Gesprächen hatte sie den Sprung aufs Treppchen geschafft. „Ich hab mich riesig gefreut“, so die Drittplatzierte, „das Ganze war unglaublich aufregend, zwischendurch hab ich schon gedacht, ich hab Fieber, mal war mir kalt, mal heiß.“ Dass ausgerechnet ein Mann zum „PTA des Jahres“ gewählt wurde, obwohl der Beruf eher eine Frauendomäne ist, kann die Apothekenmitarbeiterin gut verschmerzen. „Mir hat es vor allem Spaß gemacht“, versichert sie. Auch wenn die Prüfungssituation durchaus eine Herausforderung gewesen sei. Aber dass es zu guter Letzt im Beisein von Familie, Freund und Chefin auf der großen Bühne in München für den Bronzerang gereicht hat, sei eine tolle Überraschung gewesen. Neben einer Urkunde und einem Pokal konnte Juliane Weber auch einen Fortbildungsgutschein, einen Tabletcomputer und weitere Geschenke mit nach Hause nehmen.

Wunschberuf seit der 9. Klasse

Der Wettbewerbserfolg ist für die junge Frau auch eine schöne Bestätigung ihrer Berufswahl. „Diese Arbeit war schon seit dem ersten Schulpraktikum in der 9. Klasse mein Wunsch. Ich hatte deshalb auch nie einen Plan B“, gibt sie freimütig zu. Nach der Ausbildung in Leipzig sammelte sie Berufserfahrungen in Bayern und Baden-Württemberg, bevor die gebürtige Wurzenerin in ihre alte Heimat zurückkehrte und mittlerweile seit gut drei Jahren in der Dahlener Löwen-Apotheke arbeitet. „Wir sind ein tolles Team und haben nette Kundschaft – da hat sich alles bestätigt, was ich mir in der Ausbildung von meiner Arbeit erhofft haben“, sagt Juliane Weber.

Von Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In dieser Woche haben die Renovierungs- und Umbauarbeiten an der Notfallambulanz der Oschatzer Collm-Klinik begonnen. Dabei sollen einige Behandlungsräume vergrößert werden. Für die Patienten ändert sich allerdings nichts. Die Notaufnahme wird weiterhin rund um die Uhr geöffnet sein. Allerdings hat sich der Zugang verändert.

19.10.2016

Egal ob Amateur-Schnipsel oder halbstündige Reportage mit Musik, Kommentaren und bearbeiteten Bildern: Die Ereignisse in und um Oschatz werden im Internet dokumentiert. YouTube, die Videoplattform schlechthin, strotz davon. OAZ gibt einen Einblick in die zahlreichen Aktivitäten netzaffiner Lokalpatrioten.

19.10.2016

Mit einer Spende von 1000 Euro unterstützt Alexander Franke, alias DJ Marcapasos, die Sanierung des Stadtbades in Mügeln. Er organisierte am letzten Sonntag im August im Park Schweta ein Benefizkonzert. Vom Eintrittsgeld floss je Besucher ein Euro in die Spendenkasse. Der Collmer übergab die Summe jetzt im Rathaus Mügeln an Bürgermeister Johannes Ecke.

18.10.2016
Anzeige