Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dahlener Stadtrat erinnert an versprochene Gebührenangleichung

Gebühren nach dem Solidaritätsprinzip für gesamten Abwasserverband gefordert Dahlener Stadtrat erinnert an versprochene Gebührenangleichung

Der Preis, den Grundstückseigentümer für die Entsorgung des Abwassers zahlen müssen, ist weder fest noch willkürlich festgelegt. Regelmäßig werden die Betriebskosten und Investitionen erfasst und der Abwassermenge gegenübergestellt. Die Ergebnisse der jüngsten Kalkulation für das Abrechnungsgebiet Dahlen sorgten für eine emotionale Wortmeldungen in Stadtrat.

Jede Investition ins Abwassernetz schlägt sich in der Kalkulation der Gebühren nieder. Bei sinkender Einwohnerzahl wird– wie ab dem kommenden Jahr – die Abwasserentsorgung teurer.

Quelle: Archiv-Foto: M. Lüttich

Dahlen. Zumindest offiziell war 2004 in Dahlen die Freude über den Beitritt zum Abwasserverband „Untere Döllnitz“ groß. Damit sanken die Gebühren für die Entsorgung des Schmutzwassers deutlich. Zwölf Jahre später ist die Stimmung in der Heidestadt nicht mehr so gut.

Stadtrat Hartmut Risse (WHD) brachte kürzlich in der Ratssitzung seinen Unmut über die neue Gebührenkalkulation und die daraus resultierenden Belastungen zum Ausdruck. Den Dahlener Bereich, der nach wie vor separat kalkuliert werde, träfe es besonders hart. „Die Gebühren sind hier exorbitant höher als im anderen Beitragsgebiet“, betonte Hartmut Risse.

Tatsache ist, dass im Gebiet Dahlen bei zentraler Entsorgung die Verbrauchsgebühr von 2,45 Euro je Kubikmeter auf 3,89 Euro steigen wird. Für Oschatz, Naundorf und Liebschützberg bleibt sie konstant bei 1,66 Euro. Bei dezentraler Entsorgung betrug sie bisher im gesamten Verbandsgebiet 1,22 Euro. Lediglich in Dahlen wird sie auf 1,25 Euro steigen. Auch die Regenwassergebühr bleibt nur im Bereich Oschatz konstant bei 37 Cent pro versiegeltem Quadratmeter Grundstücksfläche. Im Gebührenbereich Dahlen steigt sie von 52 auf 88 Cent.

Bürgermeister Matthias Löwe (WHD) erwiderte, dass Dahlen 2004 als neues Gebiet zum Verband dazu kam und seither separat kalkuliert werde. Bei der Entwicklung der Gebühren spiele die demographische Entwicklung eine nicht zu unterschätzende Rolle. So müssten die notwendigen Investitionen auf immer weniger Haushalte umgelegt werden. Dazu komme, dass an den Verband kaum noch Fördermittel ausgereicht würden, sondern lediglich noch mit vergünstigten Kredite agiert werde.

Hartmut Risse forderte den Bürgermeister dazu auf, sich für eine Angleichung der Gebühren im gesamten Verbandsgebiet einzusetzen. So ein Verband müsse als Solidargemeinschaft funktionieren. Auch Karl Heinz Trudel (UBG) konnte sich daran erinnern, dass 2004 eine Angleichung für 2014 vorgesehen gewesen sei. Er betonte, dass man diese Passage des damals zwischen der Stadt Dahlen und dem Abwasserverband geschlossenen Vertrages rechtlich bewerten lassen sollte, wenn eine Angleichung der Gebühren immer noch nicht in Aussicht sei.

Von Axel Kaminski

Dahlen 51.3622295 12.9958666
Dahlen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

22.05.2017 - 11:04 Uhr

Die Muldestädter unterliegen im vorletzten Heimspiel der Saison dem VfL Pirna-Copitz mit 1:2. 

mehr