Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Dahlener und Gäste aus Cessy gemeinsam bei Luthers Kirchweih
Region Oschatz Dahlener und Gäste aus Cessy gemeinsam bei Luthers Kirchweih
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 09.10.2017
Bevor sie wieder in die Heimat abreisen, treffen sich die Gäste aus Cessy und ihre Gastfamilien auf dem Dahlener Markt Quelle: Axel Kaminski
Anzeige
Dahlen

Eine Besichtigung des Schlosses mit dem während eines internationalen Workshops verlegten Parketts im Kaisersaal und das Volksfest „Luthers Kirchweih“ in Torgau waren zwei Punkte auf dem Besuchsprogramm der Gäste aus Dahlens französischer Partnerstadt Cessy.

„Unsere Freunde sind am Donnerstagabend hier angekommen. Den Freitag haben sie individuell in ihren Gastfamilien verbracht“, erklärt Christina Willems, Vorsitzende des Partnerschaftsvereines „Mon ami Cessy“. Dabei seien sie unter anderem in Mühlberg und Riesa, Cavertitz und Börln auf Entdeckungstour gewesen.

Während die sechsköpfige Gruppe aus Cessy mit einem Kleinbus ihrer Kommune anreiste, stieg man am Sonnabend auf private Pkw um. Für Gäste, Gastgeber und Vereinsmitglieder wäre der Kleinbus schlicht zu klein geworden – immerhin nahmen 22 Personen am Ausflug nach Erfurt teil. In der thüringischen Landeshauptstadt unternahm man gemeinsam einen kulinarischen Stadtrundgang.

Am Sonntag besichtigten die französsichen Gäste das Dahlener Schloss. Besonders stolz waren die Gastgeber darauf, ihnen den vor einem Monat während des internationalen „Workcamp Parquet“ entstandenen neuen Bodenbelag im Kaisersaal zu zeigen. Angehende Bodenleger aus elf europäischen Ländern hatten bei diesem (Berufs-)Bildungsprojekt eine Woche lang ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt und manch neuen Kniff gelernt. „Nach dem Schlossrundgang haben wir in Torgau das Stadtfest ’Luthers Kirchweih’ besucht“, schildert Christina Willems diesen ereignisreichen Tag, der den Teilnehmern viel Kondition abverlangte.

Am Montagmorgen war dann wieder Zeit des Abschiednehmens. Am inoffiziellen „Place du Cessy“, also an der Stelle des Dahlener Marktes, an der ein Wegweiser in die Partnergemeinde zeigt, versammelten sich Gäste und Gastgeber noch einmal. Er wurde im Mai 2008 aufgestellt und zeigt als Entfernung 934 Kilometer an. Fahrer Eric hoffte, diese Distanz in zwölf Stunden bewältigen zu können, was aber nur ohne Stau möglich sei. Diese Strecke musste Eric nicht allein hinter dem Lenkrad verbringen. Dimitri und Henri hatten auch die erforderlichen Führerscheine, um sich mit ihm abzuwechseln.

Das nächste Wiedersehen gibt es in reichlich einem halben Jahr, vom 10. bis 13. Mai. Dann geht eine Dahlener Delegation auf die 934 Kilometer lange Reise, um das 20-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft mit Cessy in Frankreich zu feiern.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele Einwohner aus Collm und Lampersdorf nutzten den Tag der offenen Tür, um das Holzhaus am ehemaligen Schullandheim zu besichtigen. Das Haus wird als Unterkunft für jungen Asylbewerber gebaut, soll aber später auch für Einheimische nutzbar sein. Ein ganz ähnliches Gebäude befindet sich in Olganitz.

09.10.2017

Die Stadt Mügeln hat ein kapitel ihrer langen Sportgeschichte abgeschlossen. In der Stadt wird keine Kegelbahn mehr sportlich betrieben. Die Mitglieder der letzten Kegelclubs von Mügeln haben zum letzten Mal eine Kugel auf einer Kegelbahn in der Stadt geschoben. Sie wollen sich mehr dem Bowling widmen.

09.10.2017

Trocken und sonnig feierten die Oschatzer am Sonntag ihr Herbstfest. Bei der 15. Auflage des Events der Werbegemeinschaft gab es Federweißer, Zwiebelkuchen, Gäste aus Leipzig und die Auflösung der Aktion Weihnachtsengel. Die Gäste erfuhren, welche fünf Kinder in zwei Monaten auf dem Weihnachtsmarkt Präsente verteilen werden.

28.03.2018
Anzeige