Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Das Blatt in diesem Jahr ausgereizt
Region Oschatz Das Blatt in diesem Jahr ausgereizt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 06.12.2012
Beim großen Jahresabschlussturnier im "Lindeneck" zeichnet Ulf Jungnitz (stehend rechts) den Jahresbesten Karl Sieber mit dem Pokal des Gastwirtes aus. Zweiter der Jahreswertung wird Günter Münz (stehend links) vor dem Drittplatzierten Ullrich Coswig (stehend 2. v. r.). Quelle: Dirk Hunger
Oschatz

Von Janett Petermann

"Vor einem Jahr führte ich regelmäßige Turniere mit einer Jahreswertung auch hier in Oschatz ein", sagt Ulf Jungnitz, Inhaber des Lokals in der Goethestraße. Mittlerweile zieht es jeden zweiten Mittwoch im Monat rund 30 "Sportsfreunde" an die Tische, um gemeinsam um die Führung der Oschatzer Rangliste zu zocken. "Willkommen ist bei uns jeder, der die Regeln beherrscht", erklärt der passionierte Skat-Spieler Jungnitz. Besonders freut ihn, dass auch aus der Region viele nach Oschatz kommen, um bei ihm zu spielen. "Wir haben Spieler aus Riesa, Strehla, Mügeln und natürlich auch aus Oschatz". Altersgrenzen gibt es bei seinen Turnieren keine. Jung und Alt, Mann und Frau - alle sind gern gesehene Gäste. "Wahrscheinlich ist das der einzige Sport, bei dem man noch in Ruhe ein Bierchen nebenbei trinken kann", schmunzelt Jungnitz.

Am Abend vorm Nikolaustag fand das letzte Turnier der Saison statt. Die Jahresauswertung stand da aber bereits fest. Neben einem Preis ist es vor allem der Pokal, den die Skatspieler begehren. Dieser weist den Besitzer eindeutig als den Oschatzer Skatkönig aus. Diese Krone durfte sich am vergangenen Mittwoch Karl Sieber mit 13 373 Punkten aufsetzen, dicht gefolgt von seinen Konkurrenten Günter Münz (13 335 Punkte) und Ullrich Coswig (12 856 Punkte).

Im nächsten Jahr geht die neue Saison wie gewohnt am zweiten Mittwoch im Januar weiter. "Ich glaube, da wir 18.30 Uhr beginnen, sind unsere Skat-Abende auch für berufstätige Spieler besonders attraktiv. Sie können entspannt nach der Arbeit zu uns stoßen und das Blatt mischen", schätzt Jungnitz die große Resonanz ein.

Weitere Platzierungen

4. PlatzUlf Jungnitz

5. PlatzRainer Vetter

6. PlatzBernd Krause

7. PlatzLutz Ulbricht

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist eine große Vision: Auf einer rund 65 Hektar großen Fläche soll zwischen Oschatz und Riesa ein Industrie- und Gewerbegebiet entstehen. 2003 kaufte die Stadt Riesa erste Flächen, 2006 gründeten Riesa, Oschatz und die Gemeinde Stauchitz den Zweckverband Rio, um das Projekt voranzutreiben.

05.12.2012

Die Polizeidirektion Westsachsen warnt vor einer neuen Masche des Trickdiebstahls. Eine 84-Jährige wurde nach Angaben der Beamten am Dienstag gegen 13.30 Uhr im Lidl-Markt am Oschatzer Altmarkt durch eine unbekannte Frau in Gebärdensprache angesprochen.

05.12.2012