Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Das erste Telekom-Team sendet positive Lebenszeichen

Das erste Telekom-Team sendet positive Lebenszeichen

PSV Telekom Oschatz 4:11. Nach den beiden Auftaktpleiten der Rückrunde in Groitzsch mit 7:9 und dem 4:11 zuhause gegen Rackwitz standen die Chancen für das Auswärtsspiel der Oschatzer gegen den aktuellen Zweiten der Tabelle nicht gut.

Aber bereits zu Beginn der Partie war zu erkennen, dass die Döllnitzstädter sich in diesem Vergleich so teuer wie möglich verkaufen wollten. So gaben sich Thomas Schneider/Christian Bahn dem Spitzendoppel der Gastgeber erst nach 2:3 Sätzen geschlagen. Zu alter Stärke fand das Oschatzer Spitzendoppel mit Gerd Zeibig/David Jonas zurück, denn mit 3:0-Sätzen sorgten sie für den Ausgleich. Als Boris Moraraschu/Moritz Camen mit einer abgeklärten Leistung den 2:1-Vorsprung für das Telekom-Team erspielten, keimte Hoffnung auf mehr an diesem Tag auf.

Obwohl Thomas Schneider seinen Vergleich gegen die Nummer eins der Marienbrunner mit 2:3-Sätzen abgeben musste, setzten Gerd Zeibig, David Jonas, Moritz Camen und Christian Bahn mit tollen spielerischen Leistungen nach und holten einen kaum erwarteten 6:2-Vorsprung für die Gäste heraus. Boris Moraraschu baute diesen gar auf 7:2 aus. Gerd Zeibig kämpfte ganz stark, konnte aber den 2:3-Satzverlust gegen den Spitzenspieler Sirnsas nicht verhindern. Aber die Oschatzer zeigten eine Teamleistung, wie sie schon lange nicht mehr zu sehen war. Thomas Schneider markierte mit einem 3:0-Erfolg den 8:3-Zwischenstand. Danach musste David Jonas den Punkt zum 8:4 abgeben, doch an diesem Tag passte einfach alles im Telekom-Team. Moritz Camen drehte einen 0:2-Satzrückstand noch in einen Sieg gegen Tietze und Boris Moraraschu sowie Christian Bahn setzten mit ihren Erfolgen die Punkte zu einem Sieg, den in dieser Höhe und Deutlichkeit nicht der kühnste Optimist erwartet hätte.

Dieses gute Mannschaftsergebnis sollte auch wieder Mut und Selbstvertrauen für die weiteren Spiele der Rückrunde geben. Dieser Wettkampf hat gezeigt, dass die Oschatzer das Tischtennisspielen und das Kämpfen noch nicht verlernt haben - weiter so.

Oschatz: Gerd Zeibig (1,5), Thomas Schneider (1,0), David Jonas (1,5), Moritz Camen (2,5), Boris Moraraschu (2,5), Christian Bahn (2,0).

 

SSV Torgau II - PSV Telekom Oschatz V 14:0. Die Oschatzer bekamen gegen die Reserve des Bezirksligisten kein Bein auf den Boden.

Oschatz: Lothar Büttler, Matthias Herzog, Robert Direske, Roland Hammer.

Dieter Taszraek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.08.2017 - 10:24 Uhr

Gruhne-Elf feiert nach dem Fehlstart vergangene Woche einen späten Heimsieg gegen die Mannen vom Muldezusammenfluss.

mehr