Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Das ist ein magischer Raum

Das ist ein magischer Raum

Zu einem geführten Rundgang in die mystischen Räume der Franziskaner-Klosterkirche mit Informationen zu den versteckten Schönheiten des sonst verschlossenen und sanierungsbedürftigen Hauses lud kürzlich Robert Schmidt ein.

Voriger Artikel
Zirkus Rolandos kommt nach Oschatz
Nächster Artikel
Ingo Weber ist Wichtige Verbindungsperson

Teamarbeit: Steffen Jentzsch bläst ein Posaunenständchen, und Robert Schmidt (2.v.r.) erläutert die Geschichte der Oschatzer Klosterkirche.

Quelle: Sven Bartsch

Der Einladung folgten über 20 Besucher.

 

Schmidt begann seine Führung mit dem Hochwasser, das auch für die Mönche ein Problem gewesen sein könnte. Der ehemalige Wassergraben verlief direkt vor der Tür der Klosterkirche und trat bei viel Wasser über die Ufer. Zuerst begaben sich die Besucher in das riesige Kirchenschiff, wo Steffen Jentzsch mit seiner Posaune in die Führung einstimmte.

 

Die erste Weihe der Klosterkirche fand 1246 statt, womit das Gebäude das älteste Kirchgebäude der Stadt ist. Anhand eines Plans des ehemaligen Geländes wurde deutlich, wie groß die Räumlichkeiten und Plätze, die sich bis zum Gericht und Stadtturm erstreckten, gewesen sind. Nach der Reformation wurde das Gelände jedoch mehrfach überformt, so dass heute nur noch die eigentlich Kirche vorhanden ist. Da sich direkt an der Straße der Klosterfriedhof befunden hat, ist laut Schmidt denkbar, dass sich auch unter der Kirche noch Gräber befinden, die bei der Sanierung gefunden werden könnten.

 

Ins Auge der Besucher fiel die enorme Fülle an Steinmetzzeichen, die unter anderem auf Arnold von Westfalen, den Erbauer der Albrechtsburg in Meißen, zurückzuführen sind. "Diese extreme Fülle an Zeichen gibt es kein zweites Mal in der Region", erklärt Schmidt.

 

Fortgesetzt wurde die Führung in der Winterkirche, wo die Sanierung beginnen soll. Risse in den Wänden und sonstige Schäden waren hier besonders deutlich. Einen besonderen Kontrast bildete die Annenkapelle mit ihren sehr ausgearbeiteten Schlusssteinen, der Farbgebung und der figürlichen Gestaltung.

 

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einer kurzen Diashow, in welcher Robert Schmidt auf einige versteckte Schönheiten aber auch Rätsel hinwies. Denn fraglich ist noch immer, welche Stifter die Kirche mit finanziert haben. "Es riecht nach richtig viel Geld, was hier floss", schätzt Schmidt ein. Nicht alle Wappen und Grabsteine, die im Kirchenschiff verewigt sind, sind eindeutig. Manche geben Rätsel auf. Schmidt plädiert vor allem dafür, in Zeiten sinkender Einwohnerzahlen sich verschiedene Perspektiven offen zu halten. "Es gibt unendlich viele Möglichkeiten und das hier ist ein magischer Raum, der unglaublich viel Inspiration bietet", schätzt er ein.

 

Dieser Magie ist auch auf die Besucher der Führung übergesprungen. "Ich habe mir immer gewünscht, hier mal hereinzukommen, was ja sonst nicht möglich ist. Es gefällt mir ausgesprochen gut", schätzt auch Sabine Heidemann, eine der Besucherinnen ein. Julia Wagner

Julia Wagner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
Oschatz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 55,44km²

Einwohner: 14.734 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 266 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04758

Ortsvorwahlen: 03435

Ein Spaziergang durch die Region Oschatz
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.11.2017 - 11:59 Uhr

Wenn es draußen kälter und dunkler wird, beginnt die Hallensaison. Wir bieten eine Übersicht über Turniere in und um Leipzig und sind dankbar für Hinweise.

mehr