Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dauerbaustelle Riesaer Straße: Nach drei Jahren rollt's bald wieder

Dauerbaustelle Riesaer Straße: Nach drei Jahren rollt's bald wieder

Die neue Fahrbahn auf der Riesaer Straße ist komplett. Wenn hier in Kürze der Verkehr wieder offiziell rollt (Termin steht noch nicht fest), dann wird eines der längsten Tiefbau-Projekte der letzten Jahren abgeschlossen.

Voriger Artikel
Malkwitz holt 1000 Euro beim Dorfwettbewerb
Nächster Artikel
Geschäftsleute atmen auf: Ortsdurchfahrt zwischen Markt und Busbahnhof frei

Endspurt auf der Staatsstraße: Während die Fahrbahn fertig ist, pflastern Ralf Mecklenburg (l.) und Chris Nippert von Straßen- und Tiefbau GmbH Arzberg die Parkflächen.

Quelle: DH

OSchatz. Von Axel Kaminski

 

 

Dass an dieser Stelle mit Unterbrechungen drei Jahre lang gebaut wurde, ist nicht allein mit 740 Meter neuer Fahrbahn und 340 Meter beidseitigem Gehweg sowie dem einseitigen Fußweg an der Steinstraße zu begründen. Bevor die Straße in Angriff genommen werden konnte, tauschten mehrere Ver- und Entsorger ihre Medien aus.

 

Am 14. Juni 2012 begann der Abwasserverband "Untere Döllnitz" mit der Erneuerung des Kanalnetzes in diesem Bereich. In seinem Auftrag habe die Torgauer Firma LaBau über 1500 Meter Misch- und Regenwasserkanalisation in der Riesaer Straße sowie in Teilen der Oststraße und der Straße Am Stadthaus neu errichtet. Nach Angaben des Verbandes wurden außerdem 30 alte, kaputte Schächte abgebrochen und ersetzt. "Alle 35 Hausanschlüsse im Baubereich wurden neu verlegt", erläutert Ricarda Wohllebe, Pressesprecherin des Verbandes. Die Arbeiten am Abwassernetz hätten im Winter 2012/13 aufgrund der Witterung geruht und seien dann im Juli 2013 abgeschlossen worden.

 

Im Vorfeld des Straßenbaus wurden von der Döbeln-Oschatzer Wasserwirtschaft GmbH in der Riesaer Straße und dem Steinweg Hauptleitungen zur Trinkwasserversorgung in verschiedenen Dimensionen - von 100 bis 150 Millimeter Durchmesser - auf einer Länge von 500 Metern ausgewechselt. Außerdem seien mehrere Hausanschlüsse erneuert worden. "Die Maßnahmen erfolgten bereits im letzten Jahr", teilte Oewa-Pressesprecherin Tina Stroisch mit. Die Kosten für diese Tiefbauarbeiten hätten sich auf rund 135 000 Euro belaufen.

 

Zu den Unternehmen, die ihre Versorgungsleitungen in der Riesaer Straße erneuert haben, gehört auch Mitnetz Gas. "Es mussten Leitungen tiefer gelegt und punktuell umverlegt werden", informierte dazu Pressesprecherin Cornelia Sommerfeld. Bei der Hochdruckleitung handelte es sich nach ihren Angaben um einen 20 Meter langen Abschnitt, der im April fertig geworden sei. Außerdem verlegte das Unternehmen eine 150 Meter lange Niederdruckleitung. "Wir mussten noch einen Hausanschluss umverlegen", so Sommerfeld. Der Leitungsbestand in diesem Netz sei noch relativ neu. Allerdings habe man das Unternehmen in Vorbereitung des Straßenbaus gebeten, die Anpassung der Medien vorzunehmen. "Mitnetz Gas hat seine Arbeiten auf dieser Baustelle im Mai abgeschlossen", teilte Cornelia Sommerfeld mit.

 

"Der Stromnetzbetreiber Mitnetz-Strom führte parallel zu den laufenden Baumaßnahmen in der Riesaer Straße die Umverlegung und Modernisierung der Mittel- und Niederspannungsleitungen durch", teilt der Pressesprecher des Unternehmens Stefan Buschner mit. Das bestehende Mittelspannungskabel sei auf einer Länge von 350 Metern umverlegt worden. Die vorhandenen Niederspannungsfreileitung werde auf einer Länge von 450 Metern durch ein Niederspannungskabel ersetzt. Nachfolgend werde diese Freileitung zurückgebaut. Gleichzeitig werden die von der Verkabelung der Niederspannungsleitung betroffenen Hausanschlüsse erneuert. Die Kosten für diese Arbeiten belaufen sich nach Mitnetz-Angaben auf 85 000 Euro und sollen im 4. Quartal beendet werden.

 

"Die Deutsche Telekom hat im Zuge der Baumaßnahme ihre Anlagen im Bereich Riesaer Straße/ Steinweg gesichert und abschnittsweise, je nach Baufortschritt, tiefer gelegt", informiert Georg von Wagner, Pressesprecher des Unternehmens. Im Bereich der Riesaer Straße sei eine vorhandene Straßenquerung komplett erneuert worden. ZusätzlichenTelekommunikationsanlagen habe man nicht verlegt.

Axel Kaminski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr