Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz ?Der Wettergott muss ein Einsehen haben?
Region Oschatz ?Der Wettergott muss ein Einsehen haben?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 28.05.2013
Schwimmmeister Ronny Müller misst hier die Wassertemperatur im Außenbecken. Auch er hofft, dass sich die Quecksilbersäule bis zum Wochenende noch ein wenig nach oben "streckt". Quelle: Sven Bartsch

Ein Höhepunkt ist am 1. Juni, um 10 Uhr die Eröffnung der Freibadsaison im "Platsch". Bei diesem Gedanken kommt eher Frösteln auf, aber Iris Kübler, Geschäftsführerin der Oschatzer Freizeitstätten GmbH, zeigt sich zuversichtlich. "Unsere Techniker bereiten trotz des seit Wochen widrigen Wetters den Saisonstart vor, der Wettergott muss einfach ein Einsehen haben", hofft sie. Sie möchte auf keinen Fall, dass die Eröffnung sprichwörtlich ins Wasser fällt.Normalerweise beginnt die Freibad-Saison Mitte Mai. In diesem Jahr zeigt der Mai seine kalte Schulter. Trotzdem halten Iris Kübler und ihr Team die Daumen, dass der Wettergott gute Laune bekommt. "Nichts ist unangenehmer, als witterungsbedingt das Freibad schließen zu müssen." Auf die Frage, ob es nennenswerte Veränderungen im Freizeitbad gibt, antwortet die Chefin: "Ja, im organisatorischen Bereich. Die Besucher können sich freuen: Eis, Getränke, Snacks und Chips werden in der Nebensaison (siehe Kasten) bereits ab 10 Uhr an der Freibadkasse verkauft." Die Gäste können sich im Döllnitzbecken mit Rutsche vergnügen, im Kleinkindbecken, im Sprungbecken mit 1-, 3- und 5-Meter-Turm. Außerdem stehen Beachvolleyball-Plätze und eine große Liegefläche zur Verfügung. Iris Kübler verweist in diesem Zusammenhang auf die kostenfreie Parkplätze. Zudem bleiben die Eintrittspreise mit drei Euro stabil .

Gabi Liebegall

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hinter den dunklen Fenstern soll bald wieder Licht brennen und der verwaiste Biergarten belebt sein. In der ehemaligen Jugendkneipe Sammelschiene in der Lichtstraße soll nach einer Verjüngungskur am 5. Oktober eine neue Bar für die Oschatzer eröffnen.

28.05.2013

Die Mitglieder des Oschatzer Tafelvereines haben am Montag einen neuen Vorstand gewählt. Einstimmig erhielten Joachim Rolke als Vorsitzender, Mirko Wadewitz als Stellvertreter, Katrin Dorow als neue Schatzmeisterin sowie Andrea Waschkuttis und Cornelia Haupt als Beisitzer das Vertrauen der Mitglieder.

28.05.2013

Bernd Berthold ist das neue Gesicht im Team der Neudorf-Döbelner Sachsenliga-Handballerinnen. Für die Oschatzer Frauen-Handballfreunde kein unbekannter Trainer, war er doch auch schon beim SHV Oschatz als Übungsleiter tätig.

28.05.2013
Anzeige