Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Die Hobbys der Mügelner sind in 39 Schaufenstern der Stadt zu sehen
Region Oschatz Die Hobbys der Mügelner sind in 39 Schaufenstern der Stadt zu sehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 26.04.2017
Das Zeichnen ist nur ein Hobby von Jürgen Keller, am liebsten mit Airbrush-Technik. Neben Porträts von Tochter und Enkel fertigt er unter anderem auch Landschaftsbilder an. Quelle: Foto: Heinz Großnick
Mügeln

Das Stadtzentrum von Mügeln ist seit Ostern im wahrsten Sinne des Wortes zum Schaufenster geworden. Einwohner und Besucher erfahren hier, welchen Hobbys sich die Mügelner in ihrer Freizeit widmen oder welche handwerklichen Fähigkeiten in ihnen schlummern. Die Schaufenstergalerie macht es möglich. Auf die Idee kam Angelika Pfeil vom gleichnamigen Modetreff in der Dr.-Friedrichs-Straße. Gemeinsam mit dem Bürger- und Heimatverein Altmügeln-Crellenhain, dem Mügelner Heimatverein „Mogelin“ und dem Schrebitzer Heimatverein wurde ein Konzept entwickelt und in die Tat umgesetzt.

„Die Schaufenstergalerie hat riesig eingeschlagen. Wir haben eine super Resonanz. Die Leute sind begeistert. Auf der Straße hört man sehr viel Zuspruch“, freut sich Angelika Pfeil. Selbst Händler, die vorher skeptisch waren und nichts von einer Beteiligung hielten, haben mittlerweile ihre Schaufenster zur Verfügung gestellt. „Somit konnten wir von ursprünglich 25 Schaufenstern nun insgesamt 39 nutzen“, sagt die Mügelnerin.

Zu den Ausstellern gehört auch Jürgen Keller, dessen Werke am Altmarkt zu sehen sind. Er hat gleich mehrere Hobbys, neben dem Flugmodellbau schwingt der 70-Jährige auch gern den Pinsel oder genauer gesagt, das Airbrush-Zubehör. Eine Auswahl an Porträts sowie Landschaftsbildern und weiteren Werken kann man im Schaufenster genauso in Augenschein nehmen wie seine zahlreichen selbst gebauten Flugmodelle.

Besonders über die Osterfeiertage seien die Menschen in die Stadt geströmt und nutzten dazu vielfach auch die Angebote des „Wilden Robert“, um nach Mügeln zu kommen. Gäste sowohl aus dem Oschatzer Raum, aber auch aus der Region Döbeln seien gesichtet worden.

Nächste Gelegenheiten, sich die Schaufenster in aller Ruhe anzusehen, bieten vor allem die bevorstehenden Feiertage wie der 1. Mai, Himmelfahrt und letztmalig Pfingsten. „Ich hoffe, dass das Wetter dann auch mitspielt. Wir freuen uns auf jeden Fall über viele Besucher.“ Nach den Feiertagen soll alles abgebaut und die Ausstellungsstücke und Exponate den Eigentümern zurückgegeben werden. „Ein Schaufensterbummel über die Feiertage lohnt sich also“, macht die Geschäftsfrau neugierig. Und außerhalb der Feiertage kann das Besichtigen der Schaufenster auch mit einem Einkaufsbummel verbinden werden.

Von Heinz Großnick

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der 26. April ist der internationale „Tag gegen Lärm“. Auch Oschatz ist von der akustischen Verschmutzung betroffen. Ein Blick auf die Statistik zeigt: Rund 450 Einwohner leiden unter hoher Belastung durch den Lärm auf Straße und Schiene.

26.04.2017

Häuselbauer, die ihr Eigenheim am neuen Wohnstandort nahe des Cunnersdorfer Wegs in Oschatz errichten, bekommen die Adresse „Zum Winkel“. So heißt die Straße, die hier in den vergangenen Monaten gebaut wurde. Jetzt ist sie fertig, alle Bauplätze sind verkauft und die Investoren können starten –zur Freude der Oschatzer Wohnstätten GmbH.

25.04.2017

Ein neues Theaterstück klärt Mädchen und Jungen in Kindergärten über die Abfallentsorgung auf. In Auftrag gegeben hat dies die Abfallwirtschaft Torgau-Oschatz Gmbh, entwickelt wurde es vom Theatre de Luna, das für die Aufführungen auch in die Kindergärten kommt. Im Mittelpunkt steht ein Königreich, das nach und nach vermüllt.

25.04.2017