Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die Mängel hielten sich in Grenzen

Die Mängel hielten sich in Grenzen

Etwa 30 Kraftfahrer nutzten bis gestern Mittag in Mügeln auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr das Angebot des ADAC Sachsen zur kostenlosen Überprüfung ihrer Fahrzeuge.

Voriger Artikel
"Eine bodenlose Frechheit"
Nächster Artikel
"Manege frei!" für vier Vorstellungen in Oschatz

ADAC-Prüftechniker Heiko Bräuer (rechts) misst die Batteriespannung am Fahrzeug von Siegfried Ulbrich aus Kemmlitz. Der Rentner brachte seinen Hyundai gestern zur kostenlosen Überprüfung von Batterie, Bremsen, Bremsflüssigkeit und Stoßdämpfern zum Prüfzug an der Mügelner Feuerwehrwache.

Quelle: Heinz Großnick

Prüftechniker Heiko Bräuer stellte den Ladezustand der Batterie fest. Mit Hilfe moderner Diagnosetechnik ermittelte er die Bremswirkung, den Zustand der Bremsflüssigkeit sowie die Funktion der Stoßdämpfer. "Die Mängel hielten sich in Grenzen. Hin und wieder war die Batterie nicht voll." Das stellte der ADAC-Mitarbeiter auch am Hyundai von Siegfried Ulbrich fest. "Sie fahren nur kurze Strecken und sollten mal längere Touren unternehmen oder die Batterie nachladen", gab er dem Kemmlitzer Rentner mit auf den Weg. Ansonsten war sein Fahrzeug, das 20 000 Kilometer auf dem Tacho hatte, in Ordnung. Am Ende gab es ein ausgedrucktes Prüfprotokoll. "Ich finde es toll, wenn das Auto mal auf Herz und Nieren geprüft wird", freute sich der 68-Jährige über das kostenlose Angebot.

 

"Die Autofahrer bekommen einen Ausdruck mit, damit sie eventuelle Mängel in ihrer Werkstatt reparieren lassen können", informierte Bräuer weiter. Die Bremsflüssigkeit zu prüfen, war gestern und vorgestern in Mügeln nicht an jedem Fahrzeug möglich. "Es gibt viele unterschiedliche Behälter", weiß der Fachmann und rät allen Autofahrern, die Bremsflüssigkeit aller zwei Jahre austauschen zu lassen. Dies sei Herstellervorgabe. "Wenn zum Beispiel zu viele Wasseranteile drin sind, können Luftbläschen entstehen. Schlimmstenfalls bilden sich Luftpolster, dann tritt man ins Leere." Mit der Resonanz in Mügeln zeigte sich Bräuer zufrieden. "Natürlich sind nicht so viele gekommen wie in größeren Städten", resümierte er. Jetzt geht es erst einmal weiter nach Grimma und Leipzig, dann folgt die Sommerpause. Am 29. und 30. August steht der Prüfzug dann in Oschatz neben Marktkauf. "Wer den Termin in Mügeln verpasst hat, kann an einem der beiden Tage jeweils von 10 bis 13 und von 14 bis 18 Uhr bei uns vorbeikommen", empfiehlt Bräuer.

 

Heinz Großnick

Heinz Großnick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr