Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Die neue OCC-Vorsitzende Angela Leopold im OAZ-Interview
Region Oschatz Die neue OCC-Vorsitzende Angela Leopold im OAZ-Interview
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 05.10.2011
Angela Leopold

Eigentlich nicht, ich bin eh ein verrückter Typ. Wenn man mit dem Begriff Narr oder Närrin nicht umgehen kann, ist man im OCC fehl am Platz.

Wie äußert sich Ihre Verrücktheit?

Ich habe oft verrückte Ideen, die ich meist auch umsetze.

Wie oft lachen Sie am Tag?

So genau kann ich das nicht sagen. Auf jeden Fall bin ich lustig veranlagt. Schon ein kleines Lächeln hilft gelassener zu werden. Es löst oft Anspannungen - auch im gegenseitigen Miteinander. Diese Erfahrung mache ich jetzt auch in meinem Beruf als Sozialpädagogin. Wenn ich mit Freunden und Bekannten zusammensitze, dann wird oft gelacht.

Worüber lachen Sie?

Natürlich über Witze. Und dann über Situationskomik. Ein Freund verhaspelt sich beim Erzählen immer mal wieder und bekommt dann einen Lachanfall. Da muss ich einfach mitlachen.

Was ist Ihr Lieblingskostüm?

Mein Biene-Maja-Kostüm. Das habe ich mir selbst vor einem OCC-Faschingsumzug genäht. In diesem Winter war es sehr kalt. Das Bienenkostüm hält warm. Als Biene Maja kennen mich die meisten Faschingsfans.

Die Zukunft des OCC stand lange Zeit auf der Kippe. Wie wollen Sie den Verein wieder auf die Beine bringen?

In diesem Jahr haben wir uns ein bisschen wie Aussätzige gefühlt. Ich musste immer daran denken, warum ich 1999 in den OCC eingetreten bin. Ich bin angetreten, um meine gute Laune den Leuten rüberzubringen. Deshalb haben wir auch im Februar dieses Jahres mit der Unterstützung des Fechtvereins einen Faschingstanz organisiert. Denn wenn wir gar nichts gemacht hätten, wäre der OCC weg gewesen. An diesen Faschingstanz wollen wir 2012 anknüpfen. Wir sind ein kleiner und verrückter Haufen, der das aus Spaß an der Freude macht. Zum Faschingstanz wird es nicht mehr so ein umfangreiches Programm wie früher geben, eher einzelne Sketche. Die Leute wollen sich mehr unterhalten und Spaß haben. Das soll ein bisschen lockerer werden.

Wird es am 11.11. wieder einen OCC-Faschingsauftakt auf dem Neumarkt geben?

In diesem Jahr definitiv nicht. Wir werden aber am Dahlener Faschingsumzug teilnehmen.

Und wie sieht es mit Abendveranstaltungen und einem Oschatzer Faschingsumzug im nächsten Jahr aus?

Am 11. Februar 2012 wird es wieder einen Faschingstanz geben. Ein Umzug ist aber erst mal nicht geplant. Wir wollen an den Umzügen in Mannschatz und Strehla teilnehmen. Da wir jetzt einen komplett neuen Vorstand haben, muss diese Änderung erst im Vereinsregister eingetragen werden. Vorher kommen wir nicht an das Geld in der Vereinskasse ran. Ich hoffe, dass die Eintragung bis zum Jahresende erfolgt.

Wird es wieder ein OCC-Sommerfest beim Bauern Umhau geben?

Darüber haben wir uns noch keine Gedanken gemacht. Vielleicht können wir auch gemeinsam ein Osterfeuer oder Tannenbaum-Verbrennen gestalten.

Wie fast alle Vereine in der Region Oschatz hat der OCC ein Nachwuchsproblem. Wie wollen sie das lösen?

So problematisch ist das aus meiner Sicht gar nicht. Wir fangen ja jetzt bei Null an. Die aktiven Mitglieder haben einen Altersdurchschnitt von 30 Jahren. Und unsere Funkengarde hat jetzt drei, vier junge Mädchen als Vereinsmitglieder gewinnen können. Eventuell wird es sogar eine Kinder-Funkengarde geben.

Welches Erbe hinterlässt Ihnen Ihr Vorgänger Jürgen Lohschmidt?

Er hat den OCC 27 Jahre lang geführt und hinterlässt mir die Herausforderung, diesen Verein am Leben zu erhalten. Fragen:

Kontakt zum OCC: Tel. 03435/93 27 30 ab 18 Uhr.

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum dritten Mal seit 2007 werden auf dem Oschatzer Flugplatz Sachsens künftige Fluglehrer ausgebildet. "Wir bilden hier fünf Fluglehrer für Motorsegler, sieben für Segelflugzeuge und acht für Ultraleicht-Segelflugzeuge aus", sagt Lutz Kern, Geschäftsführer des Landesluftsportverbandes in Sachsen.

05.10.2011

FSV Blau-Weiß Wermsdorf 3:4 (0:2). Die Begegnung spielte sich in der ersten Halbzeit weitestgehend in der Oschatzer Hälfte ab. Die Wermsdorfer drückten, brachten aber zu wenig Zählbares zustande.

05.10.2011

Viele Gartensparten der Region nutzen den goldenen Herbst, um sich noch einmal gemeinsam an die vergangene Gartensaison zu erinnern.

05.10.2011
Anzeige