Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Dieb klaut auch auf der Flucht
Region Oschatz Dieb klaut auch auf der Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 24.07.2013

Auch für Jan Müller vom Oschatzer Revier sind solche Einsätze eher ungewöhnlich. Da der Dieb gestellt werden konnte, musste der Revierleiter letztendlich ob des Herganges doch etwas schmunzeln."Wir haben am Dienstag gegen 13.45 Uhr die Meldung von einem Diebstahl bei Marktkauf bekommen und sind sofort zum Tatort", schildert Müller den Einsatz. Ein Kaufhausdetektiv habe beobachtet, dass ein junger Mann Parfüm gestohlen hat. Als der Gesetzeshüter den Kunden daraufhin angesprochen habe, habe der flinke Füße bekommen und sei davon gelaufen. Der Detektiv hinterher. Aber der 38-Jährige, wie sich später herausstellte, war schneller. Allerdings habe er beim Rennen seine Schuhe verloren. Weil ein Schuhgeschäft "auf seinem Weg lag", habe er das mit gefühlter Lichtgeschwindigkeit angesteuert, dort fix ein Paar Schuhe geklaut, genau gesagt Clogs, und sei weitergerannt. Der mutmaßliche Täter konnte dann in der Goethestraße von der Polizei gefasst werden - mit Schuhen und Preisschild. Es handelte sich um einen Bürger aus einem Nachbarland Deutschlands, so der Oschatzer Revierleiter. Wenn er darüber nachdenkt, ob ihm solche und ähnliche Fälle bekannt sind, bejaht Müller die Frage. Es sind nicht viele, dafür prägen sich diese ganz besonders ein: "Ich erinnere mich an einen Fall. Der ist aber schon ein paar Jahre her. Ein junger Mann war in die Brauerei in Torgau eingebrochen." Als die Polizei eintraf, hätten ihn die Beamten in einer relativ verfänglichen Situation angetroffen. Der mutmaßliche Einbrecher habe die Abkürzung über den Zaun nicht gepackt, sei mit dem Bein hängen geblieben und nicht weitergekommen. So brauchten ihn die Ordnungshüter nur noch befreien und "einsammeln". Wie Begegnungen mit verdächtigen Personen ablaufen, kann auch der erfahrenste Polizist nicht sagen. "Jeder Mensch reagiert anders." Ebenfalls vor einiger Zeit wurde unweit von Oschatz ein junger Mann als Täter ermittelt. "Die Polizei fuhr zu ihm nach Hause und klingelte an der Tür." Was dann passierte, hätten sie sich beim besten Willen nicht ausmalen können. "Nachdem wir geklingelt hatten, öffnete uns der mutmaßliche Täter persönlich die Tür." Als der wahrgenommen habe, dass es sich um Polizei handelt, "krachte er die Haustür von innen derartig zu, dass es die Tür aus den Angeln hob und die Wucht zum Bumerang wurde, zu dem Mann zurück kam und das Türblatt den mutmaßlichen Täter unter sich begrub. Dabei wurde er nur leicht verletzt", erinnert sich Müller.

Gabi Liebegall

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Ferien-Hortkinder der Grundschule "Collmblick" in Oschatz ging es zum Wochenanfang auf eine spannende Reise mit der Ansichtskarte rund um die Welt. Der Oschatzer Philokartist Günther Hunger entführte die 18 Schüler und die Betreuerinnen auf eine Trauminsel und öffnete eine Schatzkiste mit alten Lithografien und Ansichtskarten von 1890 bis zur Gegenwart.

23.07.2013

Die Döllnitzbahn erhält zwei touristische Informationstafeln. An der Autobahn 14 sollen künftig zwischen den Anschlussstellen Döbeln-Ost und Döbeln-Nord sowie zwischen den Anschlussstellen Grimma und Mutzschen jeweils eine der charakteristischen braunen Tafeln auf einen Abstecher hinweisen.

22.07.2013

Eine idyllischere Kulisse für die Schau kann es gar nicht geben: Inmitten gespflegter Kleingärten und unter dem belaubten Dach der "Wasserturmperle" haben am Wochenende die Oschatzer Kaninchenzüchter zu einer Kreistierschau eingeladen.

21.07.2013
Anzeige