Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Dietmar Pornitz in seiner Altersklasse nicht zu schlagen
Region Oschatz Dietmar Pornitz in seiner Altersklasse nicht zu schlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 27.11.2013
Dietmar Pornitz strahlt nach seinem Erfolg bei den Bezirksmeisterschaften der Senioren über das ganze Gesicht und freut sich über den Titel. Quelle: Dirk Hunger

In der Altersklasse 50 hatte Reiner Berge mit dem späteren Bezirksmeister Vetter (Brandis) sowie Langer (Böhlen) und Schmidt (Borna) eine Hammergruppe erwischt und schied aus. Bernd Weise kämpfte in seiner Altersklasse der 60jährigen gegen die starke Gegnerschaft mit Spielern aus der Landesliga bis zur Bezirksklasse als Außenseiter tapfer und belegte schließlich Platz sieben in der Endabrechnung.

Rolf Micklitza spielte in der Altersklasse ab 65 Jahre und konnte sich in seiner Vorrundengruppe mit dem dritten Rang für die Endrunde qualifizieren. In dieser schied er gegen Just (Mörtitz) nach hartem Kampf mit einer 2:3-Niederlage aus. Er schaffte jedoch die Qualifikation für die Landesmeisterschaften in seiner Altersklasse.

In der Altersklasse der 70jährigen erreichte Hans-Joachim Schubert in der Vorrundengruppe gegen Spieler aus der Bezirksliga und -klasse Platz fünf und schied damit aus. Johannes Zeibig konnte sich in der gleichen Altersklasse durch Siege über Dr. Franke (Eintracht Leipzig-Süd), Förster (Taucha) und Scheitzach (Leutzscher Füchse Leipzig) durchsetzen und an der Endrunde teilnehmen. In einem dramatischen Vergleich schied der Oschatzer gegen den Brandiser Routinier Libowski nach 2:3-Sätzen ganz knapp aus. Wolfgang Herbst war in der Gruppe mit Rolf Micklitza gegen Mitsching (Tresenwald) siegreich, doch gegen den starken Klaus Meißner (Wurzen) und Voscobionic (Eintracht Leipzig-Süd) konnte der Oschatzer schließlich nichts ausrichten und schied mit dem vierten Gruppenplatz aus.

Erfolgreichster Spitzenspieler im Bereich der Senioren in der Altersklasse über 75 Jahre war Dietmar Pornitz. Der Oschatzer bezwang in seiner Vorrunden Gruppe Dr. Holdt (Brandis), Tischendorf (Fortuna Leipzig-Thekla) sowie Neuenfeldt (Taucha) und zog damit in die Endrunde ein. Nach einem Freilos bezwang er Hielscher (Borna) mit 3:0 und gab schließlich im Finale erneut Dr. Holdt (Brandis) mit 3:0 das Nachsehen. Damit konnte er den Pokal für den Bezirksmeistertitel in Empfang nehmen. Ein großartiger Erfolg für die Oschatzer Farben.

In den Doppeln unterlagen Reiner Berge/Wolfgang Herbst dem starken Duo Vetter/Martin aus Brandis mit 0:3-Sätzen. Rolf Micklitza hatte mit seinem Partner Knorr (Borna) in der ersten Runde ein Freilos. In der Finalrunde unterlagen sie den späteren Bezirksmeistern Stephan/Voscoboinic (beide Eintracht Leipzig-Süd). Damit erkämpften sich der Oschatzer und der Bornaer den Bronzeplatz.

Den gleichen Erfolg konnte schließlich in der Altersklasse 70/75 Jahre das Duo Johannes Zeibig/Hans-Joachim Schubert verbuchen. Das Paar aus Dahlen und Oschatz hatte in der ersten Runde ein Freilos und siegte danach gegen Schönfelder/Spänkuch (HSG DHfK Leipzig) mit 3:1. In der Runde zum Einzug in das Finale unterlagen Zeibig/Schubert den späteren Bezirksmeistern Graul/Dr. Franke (Borsdorf/Eintracht Leipzig-Süd). Damit landeten sie auf Platz drei in der Endabrechnung.

Bezirksmeister Dietmar Pornitz konnte mit seinem Partner Wolfgang Sehmisch (Colditz) die Hürde Ackermann/Tschörner (SV Eintracht Leipzig-Süd) nicht überspringen. Durch eine 1:3-Niederlage kam das Aus für den Einzug in die Finalrunde. Zum Schluss kann festgestellt werden, dass sich die Spieler aus der Oschatzer Region auf Bezirksebene im Seniorenbereich achtbar geschlagen haben.

Dieter Taszarek

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Praktisch im warmen Wohnzimmer rückte die SG Schmannewitz in der Kreisklasse-Tabelle auf den zweiten Platz vor. Die drei Punkte für den Sieg über das Team Hartenfels III, das im Heidedorf nicht antrat, werden erst nach dem Sportgerichtsentscheid angerechnet.

27.11.2013

Prasselndes Feuer im Kamin, die Kälte draußen lassen und sich im warmen Schein der Flammen entspannen: Vor wenigen Jahren war es noch pure Romantik, die Hausbesitzer zum Einbau eines Holzofens bewegte.

26.11.2013

Unbekannte sind am vergangenen Wochenende in den Lagerraum einer Firma eingebrochen und haben 80 Reifen ohne Felgen gestohlen. Laut Polizeidirektion Leipzig ist ein Gesamtschaden von 6000 Euro entstanden.

26.11.2013
Anzeige