Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Diskussion im Oschatzer E-Werk: Wie kann die Droge Crystal bekämpft werden?
Region Oschatz Diskussion im Oschatzer E-Werk: Wie kann die Droge Crystal bekämpft werden?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 09.11.2015
Der Landtagsabgeordnete Volkmar Zschocke (Grüne) lädt am Donnerstag zu einem Gespräch mit Experten über die gefährliche Droge Crystal ins Oschatzer E-Werk ein. Quelle: dpa
Anzeige

„Im Austausch mit Fachkräften der Suchtberatung, der Schwangerschaftskonfliktberatung, Ärzten und Betroffenen sollen neue Konzepte zur Bekämpfung der Droge Crystal im Landkreis Nordsachsen diskutiert werden“, informiert Volkmar Zschocke, Fraktionsvorsitzender und sozialpolitischer Sprecher der Grünen im Sächsischen Landtag. Von besonderem Interesse sei, wie der Zehn-Punkte-Plan der Staatsregierung zur Bekämpfung der Droge Crystal in der Region wirkt, welche Beratungsangebote im Landkreis bestehen oder zusätzlich benötigt werden und wie die jeweiligen Hilfesysteme bei der Beratung von Crystal-Konsumenten besser aufeinander abgestimmt arbeiten können.

Der Bericht der Sächsischen Landesstelle gegen Suchtgefahren für 2014 zeige, so Zschocke, dass der Landkreis Nordsachsen im Vergleich zu anderen grenzfernen Landkreisen von der Crystal-Ausbreitung besonders stark betroffen sei. Laut diesem Bericht suchten 2012 suchten bis zu 120 von 100.000 Einwohnern in den Suchtberatungsstellen Hilfe. 2014 waren es bereits bis zu 150.

Gäste des Fachgesprächs sind Dr. Abiodun Bernard Joseph, Chefarzt der Fachklinik für Drogenrehabilitation Wermsdorf, Christiane Matthew, Suchtberatungsstelle Oschatz und Birgit Ziegenhorn, Polizeidirektion Leipzig.

Die öffentliche Veranstaltung beginnt am Donnerstag um 19 Uhr im E-Werk.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Staatsstraße 31 zwischen der Grundschule Neusornzig und Kleinpelsen hat sich seit ihrer Verkehrsfreigabe nach erfolgter Sanierung als Rennpiste für Autofahrer entwickelt. „Die Verkehrssituation vor der Schule hat sich massiv geändert. Seit der Freigabe halten sich viele Autofahrer nicht an das Tempo-30-Limit“, klagte zur vergangenen Stadtratssitzung Stadträtin Bärbel Hübner (SPD).

09.11.2015

Die Wahl zum Sportler des Jahres war noch nie so spannend wie in diesem Jahr. Am Endspurt-Wochenende trudelten noch einmal 700 Stimmzettel in der Redaktion der Oschatzer Allgemeinen ein.

09.11.2015

Im Altkreis Torgau-Oschatz haben sich 2012 insgesamt elf Menschen das Leben genommen, in den Jahren 2013 und 2014 jeweils 16 - Tendenz leicht steigend. Bei allen Problemen sind die Ursachen für solche negativen Erfahrungen in den meisten Fällen zu beheben.

06.11.2015
Anzeige