Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Doch mehr Sonnenschein über Oschatz im Jahr 2011
Region Oschatz Doch mehr Sonnenschein über Oschatz im Jahr 2011
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 15.01.2012

(ak). Ein kühler Sommer mit wenig Sonnenschein, stattdessen milde Temperaturen zu Weihnachten - als etwas ungewöhnlich bleibt das Wetter des Jahres 2011 in Erinnerung. Schaut man sich die Daten genau an, wie zum Beispiel Falk Böttcher, Agrarmeteorologe beim Deutschen Wetterdienst, kommt man zu einer anderen Sicht: "Das Wetter 2011 ist nicht weit weg von den langjährigen Mittelwerten."

Am dichtesten sind die Messergebnisse der Station Oschatz 2011 in punkto Niederschlag am Durchschnitt der vergangenen Jahre dran. "Die 574 Millimeter, die 2011 registriert wurden, entsprechen 100,6 Prozent des langjährigen Mittels", stellt Falk Böttcher fest. Die größte Tagesmenge fiel mit 43,5 Litern am 10. Juli.

Deutlich übererfüllt hat Klärchen ihren Plan. Die Sonne schien im vergangenen Jahr 1982 Stunden, rund ein Viertel mehr als der langjährige Durchschnittswert. Übrigens zeigte sich die Sonne 2011 an 305 Tagen mindestens sechs Minuten lang.

Deutlich höher als der langjährige Mittelwert von 8,7 Grad Celsius lag die für 2011 errechnete Jahresmitteltemperatur von 10,1 Grad. Darin fließen die stündlich abgelesenen Temperaturwerte ein. Am höchsten kletterte die Quecksilbersäule im vergangenen Jahr am 26. August: auf 32,7 Grad Celsius. Nach Auskunft von Falk Böttcher gab es 2011 in Oschatz 54 Sommertage mit Höchstwerten von mindesten 25 Grad Celsius. Darunter befanden sich sechs heiße Tage (30 Grad Celsius und mehr).

Am anderen Ende der Temperaturskala stand der 23. Februar, an dem -12,9 Grad Celsius gemessen wurden. An 13 Tagen kletterte die Temperatur zu keinem Zeitpunkt über die Null-Grad-Grenze. Meteorologen bezeichnen das als Eistage.

Die stärkste Windbö wurde am 16. Dezember in Oschatz gemessen: 91,1 km/h. Im Jahresverlauf registrierten die Messgeräte dieser Station an 24 Tagen Windstärke 6. Die Windstärke 8 wurde nicht gemessen.

Wetterrekorde Oschatz

- höchste Temperatur: 38,2 Grad Celsius am 9. August 1992

- niedrigste Temperatur: -28,6 Grad Celsius am 14. Januar 1987

- größte Niederschlagsmenge: 108 Liter am 12. August 2002

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Porphyr und Reformation sollen der Region weitere Besucher bescheren. Das hoffen die Macher im Sächsischen Zweistromland, die derzeit an der künftigen Strategie für das Fördergebiet zwischen Mulde und Elbe feilen.

15.01.2012

Großenhain/Oschatz. "Wer rastet, der rostet", so heißt ein altes Sprichwort, welches auch die Laufsportler der Oschatzer Region kennen. Wenn es auch nach dem Kalender zurzeit mitten im Winter ist, so gibt es für die hiesigen Laufsportler trotzdem kein Warten auf den Lauffrühling.

15.01.2012

Oschatz war am Wochenende Ziel für den Deutschen Handballbund (DHB). In der Rosentalsporthalle fanden die Vorrundenspiele für den Deutschen Länderpokal statt.

15.01.2012
Anzeige