Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Döllnitzbahn meistert Schneewehen zwischen Oschatz und Glossen
Region Oschatz Döllnitzbahn meistert Schneewehen zwischen Oschatz und Glossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 19.03.2018
Der „Wilde Robert“ lässt sich durch Schneewehen bei den Frühlingsfahrten nicht aufhalten Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Oschatz

„Wegen eines abgebrochenen Ventils an der Dampflok mussten wir am Sonnabend den ersten Umlauf mit der Diesellok fahren“, schildert Eisenbahnbetriebsleiter Lutz Haschke eine der größeren Herausforderung. Außerdem habe es am Sonntag in der Nähe des Haltepunktes Gasthof Schweta und bei Naundorf große Verwehungen gewesen. Dort durchzufahren sei „grenzwertig“ gewesen aber gelungen. Das größte Problem der Bahn – Weichenheizungen – habe man nicht. Bei der Döllnitzbahn müsse man die Weichen immer von Hand bedienen.

Kundenrechte sehen Entschädigung vor

Wer am Wochenende hingegen kalt davon erwischt wurde, wie der Zugbetrieb auf der Normalspur lief, hat die Möglichkeit, seine Kundenrechte einzufordern. Zwar sind Entschädigungen bei Unwetter ausgeschlossen, aber vom Deutschen Wetterdienst gab es lediglich eine Wetterwarnung vor starkem Frost, jedoch keine Unwetterwarnung. „Abwendbare witterungsbedingte Störungen“ schränken die Kundenrechte nicht ein. Laut Verkehrsvertrag steht Nutzern des Saxonia-Expresses ab 15 Minuten Verspätung ein Garantieticket zu. Generell haben Bahnkunden ab 60 Minuten Verspätung an ihrem Zielbahnhof Anspruch auf eine Entschädigung – unabhängig von Wetterunbilden. Auch Länder-Tickets und Schönes-Wochenende-Tickets werden entschädigt. Um Ansprüche geltend machen zu können, müssen Reisende im Besitz einer zum Ereigniszeitpunkt gültigen Fahrkarte für die verspätete oder ausgefallene Fahrt sein. Formulare gibt es im Internet und in der Reisestation am Bahnhof Oschatz.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Wetterchaos vom Wochenende, einhergehend mit viel Schnee und Wind, hat auch am Montag die Räumdienste im Landkreis Nordsachsen beschäftigt.

19.03.2018

Die Feuerwehrleute der Gemeinde Wermsdorf haben bei ihrem jährlichen Ball eine Bilanz gezogen. Demnach nehmen Einsätze wegen technischer Hilfeleistung oder Unwetterereignissen zu, zu Bränden mussten die Helfer zuletzt seltener ausrücken.

19.03.2018

Bastelstand und Basar gibt es nicht jeden Tag in der Werkstatt des Christlichen Sozialwerkes. Und normalerweise werden die Geräte zur Grünpflege und für den Winterdienst auch nicht repräsentativ in der Lagerhalle abgestellt. Aber ansonsten bot sich den Besuchern am Freitag ein absolut authentischer Blick auf den Arbeitsalltag in dieser Einrichtung.

22.03.2018
Anzeige