Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Doppelt hält besser: Oschatzer Stadtrat muss Haushalt noch mal absegnen

Doppelt hält besser: Oschatzer Stadtrat muss Haushalt noch mal absegnen

"Wir haben in den letzten Monaten unseren Haushalt sehr langwierig vorberaten und in unserer Sitzung im Februar verabschiedet. Jetzt müssen wir den Haushalt noch einmal beschließen, weil einiges technisch schief gegangen ist", leitete Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos) bei der jüngsten Ratssitzung den erneuten Haushaltsbeschluss ein.

Oschatz. Von Hagen Rösner

 

Zuvor hatten die Räte den alten Beschluss vom Februar aufgehoben.

 

Worin die Panne beim Doppelhaushalt 2015/2016 bestand, erläuterte der Finanzbeigeordnete Jörg Bringewald. "Wir mussten bei der Haushaltsfertigstellung, der Auslegung beziehungsweise für den Versand an die Räte bis zur letzten Minute warten, weil es einen recht kapitalen Fehler im Programm gab. Es wurden völlig falsche Angaben aus den Vorjahren übertragen. Das musste bereinigt werden. Dabei haben sich trotzdem Fehler in den Haushalt eingeschlichen. Und ich muss zugeben, dass wir nicht alle 2800 Buchstellen nachgerechnet haben."

 

Daraufhin hätte die Rechtsaufsichtsbehörde, in dem Fall die Landesdirektion in Leipzig, interveniert. "Es hätte auch nichts genutzt, den Beschluss noch einmal zu wiederholen, weil das Verfahren dafür streng vorgeschrieben ist. Und außerdem sind nach dem Haushaltsbeschluss neue Informationen über Schlüsselzuweisungen und Steuern zu uns gekommen, die wir in der neuen Vorlage berücksichtigen müssen", so Bringewald. Aus diesem Grund musste der alte Haushaltsbeschluss aufgehoben und ein neuer Beschluss getroffen werden.

 

"Im neuen Haushalt gilt jedoch das selbe Grundprinzip wie beim vorherigen Haushaltsplan, nämlich die Absicherung des Baus des neuen Schulhorts und die damit verbundene Kreditaufnahme", so Kretschmar. "Der Haushalt ändert sich in seiner Grundstruktur de facto nicht. Wir haben ein paar kleine Veränderungen, die das Gesamtergebnis betreffen", so Finanzexperte Jörg Bringewald.

 

Nach der neuen Berechnung gestaltet sich der neue Haushalt etwas günstiger. "Es ist aber nur ein Tick besser. Die Liquiditätsentwicklung ist auch dieses kleine Stück besser als bislang. Aber es ist weiter so, dass wir mit unseren Gesamterträgen die Gesamtaufwendungen nicht decken können und wir dafür unsere Liquiditätsreserven benötigen", so der Beigeordnete. Dabei betonte Bringewald ausdrücklich, dass die Stadt Oschatz diese Entnahme aus der Reserve verkraften kann, ohne dass Kassenkredite oder Zwangsverwaltung in absehbarer Zeit ein Thema seien.

 

Das Investitionvolumen der Stadt hat sich auch in den neuen Unterlagen nicht verändert, dies betrifft den weiterhin vorgesehenen Kredit, der für die Finanzierung des Schulhorts notwendig ist. "Was sich geändert hat, ist unter anderem der Umsatzsteueranteil: Wir werden mit Sicherheit einen geringenen Anteil am Umsatzsteueraufkommen erhalten als bislang", sagte Bringewald. Minimale Veränderung gibt es bei Schlüsselzuweisung und bei der Kreisumlage. Hier würden sich die Differenz im Haushalt fast ausgleichen. Auch geringere Kulturraumförderungen würden nun den Oschatzer Stadthaushalt etwas stärker belasten. Letztlich wurde der neu angesetzte Haushalt von den Abgeordneten beschlossen.

Hagen Rösner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr