Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Drachen von Stromleitungen fernhalten

Drachen von Stromleitungen fernhalten

Herbstzeit ist Drachenzeit. So wie zum Tag der deutschen Einheit in Collm erobern die bunten Fluggeräte jetzt wieder verstärkt den Luftraum in der Region Oschatz.

Voriger Artikel
Rad im Gepäck nach Neuseeland
Nächster Artikel
Klarer Heimsieg für Telekom

Beim Drachensteigen wie hier am Collm ist Vorsicht angesagt.

Quelle: Dirk Hunger

Region Oschatz. "Doch dieses Vergnügen birgt auch Gefahren. Gerät ein Drachen in eine Stromleitung, besteht Lebensgefahr", warnt Stefan Buscher, Pressesprecher der Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom.

 

Schwerste, unter Umständen tödliche Verletzungen durch einen elektrischen Schlag könnten die Folge sein, wissen die Stromversorger. Neben den gesundheitlichen Schäden könne es auch zu Störungen der Stromversorgung kommen. Buscher: "Das ist nicht nur für die Kunden ärgerlich, sondern auch mit kosten-, personal- und zeitaufwendigen Reparaturen für den Netzbetreiber verbunden."

 

Um solche Havarien zu vermeiden, empfiehlt der Netzbetreiber, die Drachen immer an einem Ort steigen zu lassen, wo keine Stromleitungen in der Nähe sind. Ist dies nicht möglich, sollte jedoch ein Mindestabstand von 500 Metern zu den Leitungen eingehalten werden. Die Drachenschnur sollte zudem nicht länger als 100 Meter sein, da ab dieser Höhe die Luftstraße für Flugzeuge beginnt. "Bei böigem Wind oder Unwetter ist es besser, auf das Drachensteigen zu verzichten", empfiehlt Buscher.

 

Falls sich ein Drachen trotz aller Vorsichtsmaßnahmen in einer Stromleitung verfangen sollte, dürfe man auf keinen Fall selbst versuchen, das Fluggerät zu bergen, so der Pressesprecher. In diesem Fall sollte unter der kostenfreien Telefonnummer 0800/230 50 70 fachmännische Hilfe angefordert werden.

Frank Hörügel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr