Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Drei Wehren proben in Cavertitz gemeinsam für den Ernstfall

Drei Wehren proben in Cavertitz gemeinsam für den Ernstfall

Mit Blaulicht und Martinshorn eilten am Sonnabend die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Cavertitz, Olganitz und Wiederitzsch zum Kinderhaus in Cavertitz. Die Leitstelle hatte gemeldet, dass dort ein Brand ausgebrochen sei und Menschen gerettet werden müssen.

Voriger Artikel
Schwimmen wie eine echte Meerjungfrau in Oschatz
Nächster Artikel
Er bewegt sich doch: Albertturm rückt auf der Hitliste weiter nach oben

Erste Hilfe vor Ort für die vermeintlich Verletzten. Schwerere Fälle werden mit Tragen zu einer Sammelstelle für Verletzte gebracht.

Quelle: Dirk Hunger

Bei dem Einsatz handelte es sich allerdings um eine Übung der beiden Wehren Cavertitz und Olganitz, die bereits seit 2007 eng mit dem Kameraden aus Wiederitzsch zusammenarbeiten. Noch während des angenommenen Löscheinsatzes kam der nächste Notruf: In Caveritz stieß ein Bus mit einem Pkw zusammen. Zwanzig verletzte Kinder im Bus und zwei Schwerverletzte im beteiligten Fahrzeug sind zu bergen und die Erstversorgung zu übernehmen.

 

Während einige Kameraden die verletzten Kinder aus dem Bus befreiten und zum Teil mit Tragen zu einer Sammelstelle brachten, kümmerten sich andere Kameraden um die "Schwerverletzten" im Pkw. Dazu musste die Heckscheibe des Fahrzeugs eingeschlagen werden. Ein Kamerad kroch von hinten in das Fahrzeug, um die beiden Opfer aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Mit einem Dummy wurde am Rande des Unfallgeschehens die Wiederbelebung vorgenommen. "Für uns ist so ein Massenunfall völliges Neuland. Wir haben bisher so etwas noch nicht gemacht", gesteht der Olganitzer Wehrleiter Rainer Sternberger. Deshalb ist er froh über die Zusammenarbeit mit den Wiederitzscher Kameraden. Während die Olganitzer Brandbekämpfer im Jahr zu etwa drei bis fünf Einsätzen ausrücken, kommen die Wiederitzscher Frauen und Männer auf 200 bis 300 Einsätze. "Sie sagen uns, was falsch und was richtig ist. Wir selbst würden im eigenen Saft schmoren", so Sternberger. "Die Übung ist sehr gut gelaufen", schätzt der Wiederitzscher Wehrleiter Matthias Groll, der mit 21 Kameradinnen und Kameraden vor Ort ist, am Ende ein. Ziel sei es nicht nur, die Kameraden auf solche Einsätze vorzubereiten, sondern auch die Führungskräfte der Wehr zu schulen. Während der Auswertung erfuhren die Beteiligten aber auch, was noch verbesserungswürdig ist.

 

"Die Übung hat ganz gut geklappt. Wir haben alle etwas dazu gelernt", schätzt auch Gruppenführer Martin Sternberger von der Olganitzer Wehr ein. Bedanken möchten sich die Kameraden übrigens bei der OVH für die kostenlose Bereitstellung des Busses samt Fahrer sowie die Unterstützung der Kinder aus der Grundschule Caveritz, die die Verletzten simulierten.

Heinz Großnick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr