Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Echtes Weihnachtsmarkt-Feeling in Oschatz

Echtes Weihnachtsmarkt-Feeling in Oschatz

Weihnachtlicher konnte die Atmosphäre auf dem Oschatzer Neumarkt am Wochenende kaum sein. Klirrende Kälte malte Eisblumen an alle Flächen, der große Weihnachtsbaum war festlich geschmückt und überall duftete es nach Glühwein und Leckereien.

Voriger Artikel
Tafel und Marktkauf unterstützen Aktion für Bedürftige
Nächster Artikel
Heimatgeschichte: Fuhrmannsleute lassen Oschatz aufblühen

Sint Nikolaas und die Mohren aus Blomberg bescherten am Sonnabend die Oschatzer Kinder auf dem Weihnachtsmarkt.

Quelle: Dirk Hunger

Oschatz. Von Janett Petermann

Interessiert wurden die Waren der Händler begutachtet. Diese reichten von Kunsthandwerk bis zu Textilien. "Ich bin überrascht, wie viele Leute heute hier sind", staunte die 69-jährige Inge Weil. Wie viele andere, war auch sie mit ihren Enkeln gekommen, um sich das bunte Programm auf der Bühne anzusehen. Nach dem Kemmlitzer Blasorchester, welches mit weihnachtlichen Melodien besinnlich stimmte, kam endlich das, worauf die Kinder schon die ganze Zeit warteten. "Kommen jetzt die lustigen schwarzen Männer?", fragte Louise Spindler, die mit ihren vier Jahren das erste Mal auf die Bühne durfte. Aus der Partnerstadt Blomberg war Sint Nikolaas mit einer Schar Mohren angereist. Besonders auffällig war dabei der fremde Dialekt. "Die reden ja komisch", wunderten sich Groß und Klein. Als in Blomberg holländische Truppen stationiert waren, brachten diese den Brauch der Weihnachtsmohren mit in die Stadt. Von dort kamen die niederländischen Weihnachtsboten dann in unsere Stadt. Sowohl Nikolaas, als auch die Mohren sprachen aber perfekt Deutsch und schmunzelten über die Wortneuschöpfungen und Lieder der deutschen Kinder. "Das hast du aber fein gesungen", urteilte Nikolaas, auch wenn seine Mohren schon lachen mussten. Immerhin war es ja auch nicht einfach bei den großen Fremden auf der Bühne. Manchem kleinen Oschatzer verschlug es glatt die Sprache beim Anblick der kohlrabenschwarzen Gesichter. Ermunternde Worte reichten aber meistens aus, um den Schreck zu überwinden.

Die Eltern und Großeltern vor der Bühne waren stolz und auch, wenn Text und Melodie der Lieder nicht immer im Einklang waren, bekam jeder eine Kleinigkeit vom Nikolaas. "Ich finde den Brauch wunderbar. Unser Sohn hat den ganzen Tag über nichts anderes geredet", freute sich Melanie Weidner, die mit ihrem Sohn Tobias extra aus Dahlen nach Oschatz kam. Auch die Mohren, die nicht auf der Bühne waren hatten ihren Spaß am Verteilen kleiner Aufmerksamkeiten an die Besucher des Marktes. Hier und da wurde heimlich ein Geschenk in Kapuzen oder Einkaufskörbe gesteckt. Wurden sie bemerkt, hüpften sie wild davon und freuten sich über den gelungenen Streich. Immerhin mussten sich bei knapp zehn Grad unter Null auch holländische Mohren warm halten.

Die Oschatzer hielten sich an Glühwein und Punsch um nicht auszukühlen und möglichst viel vom Programm zu sehen. Wer bis zum Wochenende noch nicht in Weihnachtsstimmung ist, hat noch bis morgen die Chance, sich auf dem Weihnachtsmarkt auf die Feiertage einzustimmen.

-Kommentar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
Oschatz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 55,44km²

Einwohner: 14.734 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 266 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04758

Ortsvorwahlen: 03435

Ein Spaziergang durch die Region Oschatz
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.11.2017 - 15:46 Uhr

Nordsachsenliga: Wacker Dahlen beim Vorletzten gefordert, Oschatz kann in der Kreisliga die Rote Laterne abgeben.

mehr