Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ehemalige Gaststätte „Dresdner Hof“ in Oschatz kommt unter den Hammer

Versteigerung Ehemalige Gaststätte „Dresdner Hof“ in Oschatz kommt unter den Hammer

Mit 4000 Euro wird die ehemalige Oschatzer Gaststätte „Dresdner Hof“ Ende November bei einer Versteigerung aufgerufen. Dann soll das denkmalgeschützte, aber stark sanierungsbedürftige haus in der Oschatzer Innenstadt unter den Hammer kommen. Das Gebäude ist eines von vielen, die derzeit noch auf eine Sanierung warten.


Quelle: LVZ

Oschatz. Wenn die Sächsische Grundstücksauktionen AG am 25. November in Leipzig bei ihrer Herbstauktion Immobilien versteigert, kommt auch ein Oschatzer Objekt unter den Hammer: das Wohn- und Geschäftshaus Hospitalstraße 17, direkt neben dem Büromarkt „Mc Paper“ gelegen. Das Haus steht seit Jahren leer.

„Im Oschatzer Brandkataster ist das Gebäude als Schönfärberei vermerkt“, erläutert Dana Bach, Leiterin des Oschatzer Stadt- und Waagenmuseums. Nach den im Museum zugänglichen Quellen betrieb Elisabeth Schreiner hier nach dem Zweiten Weltkrieg eine Damen- und Kinderschneiderei. „Das Gewerbe wurde jedoch bereits 1946 wieder abgemeldet“, sagt Dana Bach. Mit dem Zeitraum zwischen diesen Nutzungen hat sich Manfred Schollmeyer ins seinem 2013 erschienenen Buch „Oschatzer Ansichten – Cafés, Hotels, Gastwirtschaften, Kneipen und Spelunken“ näher beschäftigt. Er hat recherchiert, dass das Haus im Laufe der Jahrhunderte mehreren verschiedenen Zwecken diente

Demnach wurde die 1766 erwähnte Schönfärberei um 1860 durch das Lohnfuhrunternehmen Wanke erworben. Dessen Eigentümer hat 1867 die Schankkonzession erhalten. Er hat das Gebäude 1876 ausgebaut, so dass es über Gästezimmer und eine Ausspanne verfügte. Das derart erweiterte Objekt trug den Namen „Dresdner Hof“. Auf mehrere Verpachtungen folgte der Verkauf an die Lohgerberei Guhse. Otto Guhse hat die Firma bis in die frühen DDR-Zeiten geführt. Schollmeyer beleuchtet neben der Nutzungs- auch die Baugeschichte auf diesem Grundstück. Es war sowohl 1616, 1738 und 1842 von großen Bränden in Mitleidenschaft gezogen worden. Auch 1785 und 1908 gab es auf dem Grundstück Brände.

Im Auktionskatalog wird das Objekt als „denkmalgeschütztes Wohn- und Geschäftshaus“ mit 374 Quadratmetern Wohn- und Nutzfläche bezeichnet. Im weitgehend entkernten Gebäude seien keine Heizung und sanitäre Ausstattungen vorhanden. Decken, Fußböden, Treppenaufgänge und Installationen seien demnach entfernt worden. In diesem Exposé wird der hintere Anbau als „desolat“ eingeschätzt. In einem Monat soll das Gebäude für mindestens 4000 Euro einen neuen Besitzer finden.

Aus dem Altkreis Oschatz wird bei der gleichen Auktion ein Flurstück mit rund 500 Quadratmetern Grünfläche und einem Graben in Zaußwitz versteigert. Eine Bebauung dieser Immobilie sei laut geltendem Planungsrecht nicht zulässig. Hier wird ein Mindestgebot von 150 Euro aufgerufen.

Von Axel Kaminski

Oschatz 51.3006128 13.1059825
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr