Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Ehrenmitglieder der Mügelner Feuerwehr im Oldtimer zu Besuch in Oschatz
Region Oschatz Ehrenmitglieder der Mügelner Feuerwehr im Oldtimer zu Besuch in Oschatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 05.04.2017
Quelle: Christian Neffe
Anzeige
Oschatz

Was für die einen der Ausflug mit dem alten Trabant, ist für die Ehrenmitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Mügeln eine Spritztour in ihrem Hansa-Lloyd. Das Löschfahrzeug – Baujahr 1934 – wurde 1964 von Brandis nach Mügeln überführt und war dort über viele Jahre im Einsatz. Feuer lassen sich damit heute zwar nicht mehr bekämpfen, für einen Besuch bei der Freiwlligen Feuerwehr in Oschatz ist der knallrote Oldtimer aber ideal.

Ingo Fischer, stellvertretender Wehrleiter und Stadtwehrleiter in Mügeln, lädt die Ehrenmitglieder der dortigen Feuerwache regelmäßig zu solchen Ausflügen ein. In Oschatz bekamen die ehemaligen Brandbekämpfer eine Führung durch die Station. Dem Charme des alten Hansa-Lloyd haben die modernen Löschfahrzeuge aber nichts entgegenzusetzen.

Von Christian Neffe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer etwas für seine Gesundheit tun möchte, sollte jetzt zuschlagen. Denn derzeit können frisch gewachsene Pflanzen wie Brennesseln oder Giersch besonders zum Verzehr empfohlen werden. Das empfiehlt die Kräuterhexe Brigitte Bussenius aus Schildau.

08.04.2017

Die Stadt Mügeln hat keinen Fahrradhändler. Dass der aber vonnöten ist, weiß Bürgermeister Johannes Ecke. Er ist deshalb mit René Enghardt ins Gespräch gekommen, der regelmäßig zu den Markttagen seine Dienste rund ums Rad anbietet. Jetzt will der Liebertwolkwitzer versuchen, sich in Mügeln mit einem Laden sesshaft zu machen.

05.04.2017

Die Oschatzer Verkehrswacht ist seit 1992 in den Kindertagesstätten unterwegs und bereitet die Jüngsten auf den sicheren Start im Straßenverkehr vor. Damit die Arbeit auf dem gleichen Niveau fortgesetzt werden kann, erhält das Team jetzt ein neues Mobil zur Verkehrserziehung. Freistaat, Landkreis und Stadt unterstützen das Vorhaben.

04.04.2017
Anzeige