Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Ein Stück Oschatzer Musikgeschichte
Region Oschatz Ein Stück Oschatzer Musikgeschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 28.09.2012
Zurück zum Ska findet heute die Formation von Skambalaya, die ab 20.30 Uhr im E-Werk in Oschatz dabei sein wird. Darauf freuen sich die Musiker. Quelle: Sven Bartsch (Archiv)

Danach wurde es ruhig um die Band. Die sechs Musiker verstreuten sich an Universitäten in der ganzen Republik und legten Auslandsaufenthalte ein. Heute sind sie unter anderem in Leipzig, Freiberg, Weimar, Stuttgart und Ilmenau unterwegs. Dazu kam, dass auch die musikalischen Wege auseinander gingen.

"Wir haben fast alle noch andere Projekte: mit Liedermachern, in Bläserensembles und Projekten für elektronische Musik", erklärt Stefan Hantzschmann. Ska-Musik spielten sie nicht mehr. Bis eine Anfrage vom E-Werk kam. "Keiner wusste so richtig, was wir machen. Wir hatten Lust, aber die Termine unter einen Hut zu bringen, war schwierig. Jetzt kommen wir zurück zum Ska - und es fühlt sich einfach natürlich und richtig an", erzählt Roman Kreusch.

Viele andere Anfragen hat die Band abgelehnt. "Es ist und bleibt das einzige Konzert", so Schlagzeuger Hantzschmann.

Auf zwei Proben für den heutigen Auftritt haben sie es gebracht, mit Ach und Krach. "Wir mussten fast alles neu einüben, haben aber gemerkt, dass wir es noch in den Fingern haben", zieht Kreusch das Fazit der Proben. Als die mittlerweile 23 bis 25-Jährigen noch in Oschatz zur Schule gingen, war die Organisation deutlich einfacher. Auf dem Schulhof fing alles an. "Wir wollten Ska- und Reggae-Musik machen", erinnert sich Hantzschmann. Deshalb gründeten sie 2005 ihre Band.

Den ersten Auftritt hatten die Jungmusiker im gleichen Jahr bei der Kunstwoche in Oschatz. Bereits kurz darauf, im Herbst, produzierten sie ihre erste CD "In da mood for ska" (Lust auf Ska). "Das war die Basis für unseren Erfolg im Folgejahr, wir hatten rund 40 Auftritte", erklärt der Schlagzeuger. Ungeahnte Ausmaße für das "Jugendprojekt".

Die enge Freundschaft der Bandmitglieder geriet dabei nie in den Hintergrund und ging auch nicht verloren, als sich die Band 2007 auflöste. Vorher nahmen sie aber noch ihre zweite CD "Riddl Fox Stomp" auf, die im Gegensatz zur ersten Produktion noch zu haben ist. Die Jungs werden sie mitbringen, wenn sie heute Abend alte Zeiten aufleben lassen. "Bei den Proben haben wir gemerkt, dass unser Herz noch immer an der Band hängt", so Hantzschmann. Das werden auch die Besucher des Konzerts merken.

Die Ska-Größen Rantanplan und Wisecräcker werden das Line-Up abrunden. Beide sind nach Konzerten keine Unbekannten mehr in Oschatz. Premiere in der Stadt am Collm feiert lediglich die Berliner Band Minni the Moocher. "Ein sehr schönes Ska-Programm unter einem verdammt schönen Motto", freut sich Torben von Rantanplan auf das Konzert, das 20.30 Uhr beginnt.

Stefan Kirsten

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Was ich früher in einem Jahr erlebte, passiert mir heute an einem Tag", sagt Astrid Stoye. Möglich macht das ein mutiger Schritt, der die ehemalige Oschatzerin nach Asien geführt hat.

28.09.2012

Die Zahl der Durchfallerkrankungen im Landkreis Nordsachsen ist bis gestern Nachmittag auf 91 angestiegen (Mittwoch: reichlich 50 Krankheitsfälle).

27.09.2012

Ausgestellt werden Werke zum Thema "Torgauer Geharnischte" des Künstlers Claus Kretzschmar und Fotografen Sven Bartsch. Mügeln.

26.09.2012
Anzeige