Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Ein Tausender für die Bockwindmühle
Region Oschatz Ein Tausender für die Bockwindmühle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 07.10.2013

[gallery:600-34159974P-1]

Aus Strehla, Oschatz und von anderswo pilgerten die Leute am Wochenende nach Borna um dort zu tanzen, zu trinken und den Umzug mitzuerleben. Den krönenden Abschluss der 20. Auflage des Bornaer Oktoberfestes bildete das Programm des Schulhorts Liebschützberg. Die Grundschüler ernteten jede Menge Applaus - nicht nur von Eltern, Verwandten und Großeltern. Kurz zuvor sorgte der Bürgermeister der Liebschützberger Partnergemeinde Gailingen für eine Überraschung im Festzelt. Er bat, "seinen" Musikverein auf der Bühne kurz um Ruhe und zückte einen Umschlag. Darin steckte nicht nur ein selbst verfasstes Gedicht über das alljährliche Wiesn-Spektakel in Sachsen, sondern auch ein Spendenscheck über 1000 Euro. Das Geld, welches der Sanierung der Bockwindmühle auf dem Liebschützberg zugute kommen soll, überreichte er symbolisch an Amtskollegen Karl-Heinz Börtitz. Dieser revanchierte sich mit einer Auswahl sächsischer Weine.

Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der preisgekrönten Gartensparte "Erich Billert" wurde in den vergangenen Tagen der Herbst gefeiert. Seit einer Dekade gehört dieses Ritual vor der Winterpause zum festen Bestandteil des Gartenjahres bei Billerts.

07.10.2013

Wasja Götze, eigentlich Bernhard Götze, ist der wohl wichtigste Vertreter der Pop Art im Osten Deutschlands. Was kaum einer weiß: Der heute abwechselnd in Halle und in einem Dorf zwischen Güstrow und Schwerin lebende Künstler wurde 1941 in Altmügeln geboren und besuchte dort die Schule.

07.10.2013

Der Landschaftspflegeverband Torgau-Oschatz will den Biotopverbund "Natura 2000" in der Oschatzer Region bekannter machen. Seit Juni arbeiteten Cordula Volkmer und Daniela Heine an einem entsprechenden Konzept, um das Anliegen von "Natura 2000" in die Öffentlichkeit zu tragen.

07.10.2013
Anzeige