Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Eine bodenlose Frechheit"

"Eine bodenlose Frechheit"

Schwarzer Montagmorgen für einen Computerhändler und eine Wohnungsinhaberin: In der Nacht zum Montag waren unbekannte Diebe auf Tour, stahlen teure Computertechnik und Solarleuchten.

Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

"Wir machen heute erst einmal alles wieder sauber", sagte gestern der 34 Jahre alte Inhaber eines Computerladens in der Altoschatzer Straße. Zuvor hatten Kriminalpolizisten im Büro seines Geschäftes Fingerabdrücke und Fußspuren aufgenommen, um einem bisher unbekannten Dieb auf die Spur zu kommen. Der hatte in der Nacht zum Montag das angekippte Bürofenster des Computerladens geöffnet und war hier eingestiegen. "Anschließend bediente er sich reichlich an den elektronischen Geräten", informiert Uwe Voigt, Pressesprecher der Polizeidirektion Leipzig. Ein Computer, ein Laptop, drei Monitore und zwei Dokumentenscanner einschließlich Software fehlen.

 

Der Geschäftsinhaber hatte seinen Laden am Vorabend gegen 21 Uhr verlassen und laut Polizei alle Türen verschlossen. Als er am nächsten Morgen den Haupteingang zum Büro aufschloss, bemerkte er den Einbruch und rief die Polizei. Wie hoch der Diebstahlschaden ist, konnte der Geschäftsinhaber gestern noch nicht sagen. Nach seinen Angaben handelt es sich um Technik, die im Büro in Gebrauch war. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahls im besonders schweren Fall und sucht Zeugen (siehe hinten).

 

Ebenfalls in der Nacht zum Montag waren Unbekannte in der Wilhelm-Pieck-Straße 2 auf Diebestour. Von zwei Parterre-Balkons ließen sie sechs Solarleuchten aus den Balkonkästen mitgehen. Eine der Betroffenen ist Petra Weidner. "Es ist eine bodenlose Frechheit, Leute zu bestehlen, die sich ihren Balkon etwas verschönern", ärgert sich die Oschatzerin. Sie kann nicht verstehen, warum die Unbekannten sich die Leuchten nicht im Baumarkt gekauft haben. "Wir wünschen den Dieben, dass ihnen auch einmal etwas gestohlen wird, was ihnen am Herzen liegt. Oder stehlen sie sich alles zusammen, was sie gerade gebrauchen können?", fragt sich Petra Weidner.

 

i Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo in Torgau, Tel. 03421/75 63 25 oder bei der Kripo Leipzig, Tel. 0341/96 64 66 66 zu melden.

Frank Hörügel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

26.09.2017 - 06:30 Uhr

Laußig feiert per 4:0 gegen Dommitzsch ersten Erfolg in der Nordsachsenliga / Spitzenduo hält sich schadlos

mehr