Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erfolgreich wiederbelebt in Oschatz: Spitzbart und Subbotnik

Achtung, Satire! Erfolgreich wiederbelebt in Oschatz: Spitzbart und Subbotnik

Was der Oschatzer nicht braucht, wirft er nach wie vor in den Gelben Sack. Ob dazu auch die ausgestellten Bilder im E-Werk gehören? Arbeit macht beides, Müll trennen und Gemälde schaffen. Immer populärer wird der Arbeitseinsatz am Wochenende, einst als Subbotnik im Staat der beiden putzigen Spitzbärte bekannt geworden.

Stellt ein anderen DDR-Spitzbart in den Schatten: das Sandmännchen.

Quelle: soe htf

Oschatz. Grüner Punkt, Gelber Sack und Blaue Tonne – für viele ist Mülltrennung ein rotes Tuch, kein buntes Vergnügen. Farbenfroher sind nur die Gemälde in den hiesigen Ausstellungen, wie derzeit im E-Werk. Hier fragt sich manch Besucher: Ist das Kunst oder kann das weg? Wer Bilder und Skulpturen anderer in den Sack oder die Tonne kloppt, für den gelten klare Entsorgungsregeln. Denn Öl und Acryl auf Leinwand dürfen nicht im gleichen Behälter landen wie Skizzen auf Papier, selbst dann nicht, wenn sie später wieder dem gleichen Wertstoffkreislauf zugeführt werden. Das Ergebnis ist in jedem Falle nachhaltige Kunst. Und da sind Wirkung oder Aussage zweitrangig.

Wer kein künstlerisches Talent hat, wirkt durch körperliche Arbeit. Wände schrubben im Oschatzer Wasserturm, Entrümpeln der Alten Post in Collm und Wochenendeinsätze in Mügeln, Großböhla und Lampertswalde zeugen davon. Sonnabendvormittag anpacken ist wieder Mode. Vor 30 Jahren hieß das Subbotnik und gehörte zum Alltag in der DDR. Alltäglich waren im Arbeiter- und Bauernstaat zwei putzige Kerle. Einer davon, das Sandmännchen, ist Jahre nach der Wende gefragter denn je. Der Besucherrekord zur Sonderschau rund um den Überbringer traumhafter Fernsehmomente im Oschatzer Museum belegt das. Der andere DDR-Spitzbart, Ex-Staatsratsvorsitzender Walter Ulbricht, beschert dagegen manchem bis heute Alpträume.

Von Christian Kunze

Oschatz 51.3006128 13.1059825
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

25.04.2017 - 06:55 Uhr

Keller und Böttger treffen für die Blau-Weißen / Schönitz hält erneut einen Elfmeter

mehr