Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Erfolgreiche Premiere der Oschatz-Open
Region Oschatz Erfolgreiche Premiere der Oschatz-Open
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 24.09.2014
Der Oschatzer Gunter Fritzsche kann im Halbfinale seinen Mannschaftskameraden Kurt Eulitz bezwingen und erreicht den dritten Platz der Oschatz-Open. Quelle: Dirk Hunger

Die Oschatzer Tennisplatzanlage war Schauplatz der 1. Oschatz-Open, einem offenen Tennisturnier für Tennisspieler aus ganz Sachsen.

Das erstmalig ausgetragene Turnier stand unter der Regie von Peter Goldbach vom Oschatzer Tennisverein. Der Premiere dieser Veranstaltung kann ein großer Erfolg zugeschrieben werden. Es traten 18 Teilnehmer aus 14 sächsischen Vereinen im Kampf um begehrte Leistungsklassenpunkte an, aber auch, um vor allem den Titel zu erlangen. Für den Oschatzer Verein schlugen Kurt Eulitz, Gunter Fritzsche, Axel Pötzsch und Peter Goldbach auf.

Während der erste Turniertag bei angenehmen äußeren Bedingungen auf den Freiplätzen des Vereins stattfand, mussten die Halbfinals und Finals der Haupt- sowie der Nebenrunde am Sonntag aufgrund des Dauerregens kurzfristig auf die Hallenplätze des Sportparks Oschatz verlegt werden. Den sportlichen Leistungen tat das keinen Abbruch, weshalb weiterhin hochklassige Matches zu sehen waren. Besonders erfreulich für den gastgebenden Oschatzer Verein war, dass es sowohl Kurt Eulitz als auch Gunter Fritzsche bis ins Halbfinale schafften. Da beide in der Vorschlussrunde unterlegen waren, trafen sie im Spiel um Platz drei aufeinander, welches Gunter Fritzsche für sich entscheiden konnte. Markus Borris vom SV Dresden Mitte 1950 sowie Benjamin Wlasak vom TC Machern Grün-Weiß hatten sich verdient bis ins Finale gekämpft und boten sich dort ein packendes Duell. Es war von hohem Tempo und spielerischer Klasse geprägt. Das finale Match entschied der Dresdener Markus Borris nach Abwehr von fünf Matchbällen mit einem hauchdünnen Vorsprung für sich mit 6:7, 6:3, 1:0 (12:10). Nach der Siegerehrung endeten die zwei Turniertage, die nach Meinung der teilnehmenden Sportler eine Neuauflage im kommenden Jahr finden sollten.

Mit beteiligt am Gelingen der Oschatz-Open waren die Betreiber des Sportparkes Oschatz, die kurzfristig eine Schlecht-Wetter-Variante angeboten hatten. Katharina Goldbach

Katharina Goldbach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

60 Jahre sind eine lange Zeit, besonders wenn man sich in dieser nur wenig sieht. Trotzdem haben sich am Wochenende in der Kulturschule alle wieder erkannt: Alle sind die ehemaligen Schüler, welche 1946 in Schrebitz eingeschult und nach acht Jahren gemeinsamer Schulzeit 1954 wieder entlassen wurden.

23.09.2014

Die Stadt Oschatz wird sich in diesem Jahr an der Aktion "Tag der Region in Sachsen" beteiligen. Extra für den Feiertag 3. Oktober hat sich das Oschatzer Team der Stadtinformation um Ute Oehmichen eine sogenannte "O-Schatz-Suche" einfallen lassen.

23.09.2014

Partygänger schätzen sie als Muntermacher und Gemütsaufheller, ihre Gegner sprechen von einer Teufelsdroge: Synthetisch hergestelltes Crystal Meth macht schnell abhängig, ist auch im Landkreis Nordsachsen auf dem Vormarsch - und zerstört immer mehr Familien.

23.09.2014