Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Erheblicher Sachschaden an Loks der Döllnitzbahn bei Unfällen
Region Oschatz Erheblicher Sachschaden an Loks der Döllnitzbahn bei Unfällen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 16.07.2012
Auf den ersten Blick sieht die Lok unversehrt aus. Dennoch ist der Döllnitzbahn bei diesem Unfall ein Schaden in Höhe von 1800 Euro entstanden. Quelle: Dirk Hunger

Von Axel Kaminski

Dennoch kommt es immer wieder zu Unfällen, bei denen der Vorrang der Schienenfahrzeuge nicht beachtet wird. Die Fotos, die dann in der OAZ zu sehen sind, zeigen meist verbeulte Autos. Auch für die Loks bleiben die Zusammenstöße nicht ohne Folgen.

Beim Unfall am 28. März in der Oschatzer Bahnhofstraße (wir berichteten) wurden Luftleitung, Kabel und Tritte an der Diesellok beschädigt. Nach Angaben von Döllnitzbahn-Geschäftsführer Lutz Haschke belief sich der Sachschaden auf rund 1800 Euro.

Etwas teurer wurde der Zusammenstoß wenige Tage später in der Breiten Straße. Dabei stieß ein Auto gegen die Kuppelvorrichtung der Diesellok. Allein der Materialpreis für den Kuppelkopf liege bei rund 6000 Euro, war von Lutz Haschke zu erfahren. Mit Arbeitsleistungen, zum Beispiel der Ultraschallprüfung betroffener Bauteile, summiere sich der Schaden auf 7250 Euro.

In beiden Fällen konnte die Bahn ihre Fahrt nicht fortsetzen. Dass sich die Ausfälle in Grenzen hielten, ist dem Zufall zu verdanken, da an beiden Tagen ein Zug für eine Sonderfahrt bereitstand.

Dabei, wie eine Kreuzung zwischen Schiene und Straße auszusehen hat, wird in Deutschland nichts dem Zufall überlassen. Die Eisenbahnbetriebsordnung legt fest, ab welcher Verkehrsdichte auf der Straße Schranken oder Lichtzeichen errichtet werden müssen. Vor der Aufnahme des Personenverkehrs durch die Döllnitzbahngesellschaft wurden mehrere Kreuzungen umgebaut. Insgesamt hat die Gesellschaft - auch mit Hilfe von Fördermitteln - die Bahnübergänge an der B6, am Südbahnhof, bei Schweta, bei Grauschwitz und in der Wermsdorfer Straße in Mügeln neu gesichert. In die Lichtzeichen und Schranken flossen, wie der damalige Geschäftsführer Gerhard J. Curth 2001 der OAZ sagte, zwei Millionen Mark.

-Kommentar

Verkehrsregeln

Paragraf 19

(2) Fahrzeuge haben vor dem Andreaskreuz, ... zu warten, wenn

1. sich ein Schienenfahrzeug nähert,

5. ein hörbares Signal ... ertönt.

(7) Bahnübergänge dürfen gesichert werden

2. bei mäßigem Verkehr und eingleisigen Bahnen durch die Übersicht auf die Bahnstrecke in Verbindung mit hörbaren Signalen der Eisenbahnfahrzeuge oder bei fehlender Übersicht auf die Strecke durch hörbare Signale ..., wenn die Geschwindigkeit der Eisenbahnfahrzeuge am Bahnübergang höchstens 20 km/h ... beträgt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum jährlichen Sommer- und Kinderfest lud der FC Terpitz am Wochenende ein. Der Sonnabend begann im Festzelt mit einer Mini-Playback-Show der Grundschule und des Hortes aus Liebschützberg.

15.07.2012

Die Kegler des SV Cavertitz hatten kürzlich zu ihrem Turnier eingeladen. Der Wanderpokal wurde zum dritten Mal ausgetragen. Beim ersten Mal gewann der Gastgeber den Pokal.

15.07.2012
Anzeige