Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Erste Jugendmannschaft mit deutlichem Punktgewinn
Region Oschatz Erste Jugendmannschaft mit deutlichem Punktgewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 26.03.2014
Fred Kretschmer spielt gegen die Leipziger Gäste hochkonzentriert und kann für seine Mannschaft 3,5 Punkte zum Erfolg besteuern. Quelle: Sven Bartsch
PSV Telekom Oschatz

Danach legten die Oschatzer in den Einzelvergleichen eine tadellose 6:0-Serie hin, die den Gästen keine Siegchance ließ. Nachdem die Leipziger zu zwei Punktgewinnen kamen, setzten die Gastgeber durch drei Siege zum Endspurt an.

Oschatz: Fred Kretschmer (3,5), Bastian Richter (3,5), Jonas Nitsche (1,0), Theo Zeibig (3,0).

Leipzig: Niklas Erdmann (1,5), Hans-Jonas Grube, Robert Laue (1,5), Augustin Richert.

v

PSV Telekom Oschatz II - TTV Wurzen 4:10. Das zweite Oschatzer Jugendteam startete unglücklich in den Vergleich. Lukas Wilhelm/Eric Vesper verloren trotz einer 2:0-Führung ihr Spiel mit 2:3 Sätzen. Mannschaftsleiter Theo Zeibig bezwang in einem aufreibenden Vergleich den starken TTV-Spieler Philip Hessel mit 3:2 Sätzen. Doch danach holten die Muldenstädter drei Punkte in Folge und setzten sich auf 5:1 ab. Erneut war es Zeibig, der dem Spitzenspieler David Herzberg den Punkt abnahm. Aber sofort schlugen die Gäste mit vier Siegen zurück und bauten den Vorsprung auf 9:2 aus. Damit war die Entscheidung für den Favoriten gefallen. Theo Zeibig und Carolin Zosel sorgten zwar noch für eine Resultatsverbesserung, doch den Wurzenern gelang noch der Punkt zum 10:4-Endstand.

Oschatz: Theo Zeibig (3,0), Carolin Zosel (1,0), Lukas Wilhelm, Eric Vesper.

Wurzen: David Herzberg (2,5), Philip Hessel (2,5), Dominik Zerbe (2,5), Alexander Zerche (2,5).

v

PSV Telekom Oschatz II - TTC Holzhausen V 7:9. In diesem mit Spannung erwarteten Duell der beiden Abstiegskandidaten in der Bezirksklasse hatten die Gäste den besseren Einstand. Sie führten nach den Doppeln mit 2:1 Punkten. Nur das Duo Nico Rietzschel/Stephan Wieclawik konnte auf Oschatzer Seite punkten. Der Auftakt im oberen Paarkreuz ging nach der Niederlage von Stefan Jänicke und dem Sieg von Dieter Nollau ausgeglichen aus. Danach gelang Rolf Micklitza der Sieg gegen Schultze zum 3:3-Gleichstand. Nach dem 3:4 gelang den Gastgebern durch Siege von Jens Zinnecker, Stephan Wieclawik und Stefan Jänicke eine hoffnungsvolle 6:4-Führung. Aber die Telekom-Spieler konnten den Vorsprung nicht ausbauen, die Gäste ließen sich nicht abschütteln. Im Gegenteil, sie erzwangen den 6:6-Gleichstand. Nico Rietzschel holte die Führung erneut zurück, doch in der heißen Schlussphase hatten die Rand-Leipziger das Glück auf ihrer Seite. Auch das Entscheidungsdoppel im fünften Satz ging mit 9:11 verlustig. So standen die sehr gut kämpfenden Döllnitzstädter am Ende mit leeren Händen da.

Oschatz: Stefan Jänicke (1,0), Dieter Nollau (1,0), Rolf Micklitza (1,0), Nico Rietzschel (1,5), Jens Zinnecker (1,0), Stephan Wieclawik (1,5).

Holzhausen: Axel Kühn (0,5), Pablo Carvajal (3,0), Mario Thurm (3,0), Lutz Schultze, Peter Zimmermann (1,5), Markus Ranniger (1,0).

Dieter Taszarek

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gemeinsam mit der Döllnitzbahn GmbH sucht die OAZ Erinnerungen der Leser an den Wilden Robert - im September feiert das Unternehmen sein 20-jähriges Bestehen. Ferner wird 2014 an 130 Jahre Schmalspurbahnhof Mügeln und die erste Ferneisenbahn vor 175 Jahren erinnert.

26.03.2014

Im Halbfinale des Bezirkspokals trat die zweite Vertretung der SG Oschatz/Riesa gegen die aus der Bezirksmeisterschaft bekannte Mannschaft der SG Pirna/Heidenau II an.

26.03.2014

Großböhla (ak). Wer von Dahlen nach Oschatz oder in der Gegenrichtung unterwegs ist, braucht dieser Tage Geduld. Schon wieder. Erst im August 2013 war die Staatsstraße 29 teilweise saniert worden.

26.03.2014