Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Erster Einsatz für Döllnitzbahn-Triebwagen
Region Oschatz Erster Einsatz für Döllnitzbahn-Triebwagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 13.03.2019
Ohne Klinke, aber mit Türöffner – daran müssten sich die Schüler, die die Döllnitzbahn nutzen, beim Triebwagen erst gewöhnen. Quelle: Axel Kaminski
Oschatz

Ein Vierteljahr nach seiner offiziellen Vorstellung war der Triebwagen der Döllnitzbahn am Dienstag erstmals nach Fahrplan im Einsatz. Dabei steuerte ihn Ralf Lehmann unter den wachsamen Augen von Uwe Jachmann von Mügeln nach Oschatz und zurück.

Noch werden von ihm die Lokführer der Döllnitzbahn in der Handhabung ihres neuen Fahrzeuges unterwiesen. „Geschwindigkeit, Komfort und Fahrverhalten sind ganz anders als bei der Diesellok“, betont Ralf Lehmann. Der Triebwagen sei einfacher zu bedienen, vor allem beim Bremsen. In dieser Woche werden die Anlieferung des Beiwagens und dessen Abnahme erwartet. Dann könnte der Triebwagen am kommenden Dienstag schon in Begleitung unterwegs sein. Ab April werde das Gespann dann häufiger als nur an Dienstagen auf der Strecke sein, versichert Döllnitzbahn-Geschäftsführer Ingo Neidhardt.

Rund ein Vierteljahr nach seiner Vorstellung war der von er Döllnitzbahn angeschaffte und umgebaute Triebwagen am Dienstag erstmals im Fahrplaneinsatz. Daran, dass er keien Klinken, sondern Türöffner hat, müssen sich einige Fahrgäste erst noch gewöhnen.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Pappelallee zwischen Schmorkau und dem Schweineberg ist vorerst gesperrt. Weil sich in den Bäumen Totholz angesammelt hat, besteht die Gefahr von herunterfallenden Ästen. Bis zum Jahresende soll es ein Sanierungskonzept geben.

12.03.2019

Ein Bündnis aus Eltern, Verein und Einwohnern setzt sich für den Erhalt der Kinderbetreuung im Schloss Großböhla ein. Diese ist seit den Plänen für einen Kita-Neubau in Dahlen in Frage gestellt.

12.03.2019

Lebewesen in der Döllnitz geben Aufschluss über die Gewässerqualität. Im Rahmen ihres Praktikums untersuchte Studentin Wiebke Jentzsch den Fluss zwischen Schmorkau und Leuben – sehr zur Freude des Abwasserverbandes.

12.03.2019