Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erster Wintercupsieg der Damen

Erster Wintercupsieg der Damen

Mit einem 12:0-Sieg gegen den TC Blau-Gelb Bad Lausick ist bei den Oschatzer Tennisdamen der Knoten in dieser Wintercup-Saison geplatzt.Bereits im November und Anfang Dezember bestritten die Damen zwei Punktspiele.

Voriger Artikel
Justus Keller nicht zu stoppen
Nächster Artikel
Thälmann-Tafelim Museum

Kati Ludewig, Jana Pfeiffer, Katharina Goldbach und Annika Eulitz (v.l.) vom Oschatzer Tennisverein können im Rahmen des Wintercups einen klaren 12:0-Erfolg gegen die Damen des TC Blau-Gelb Bad Lausick erringen.

Quelle: Dirk Hunger

Mit einem 12:0-Sieg gegen den TC Blau-Gelb Bad Lausick ist bei den Oschatzer Tennisdamen der Knoten in dieser Wintercup-Saison geplatzt.

 

Bereits im November und Anfang Dezember bestritten die Damen zwei Punktspiele. In jenen Partien trafen sie auf zwei der favorisierten Mannschaften der Liga. Entsprechend schwer gestalteten sich die Matches und in der Folge gingen beide Punktspiele bisher eindeutig verloren. Das änderte sich gegen das Team aus Bad Lausick. Begünstigt dadurch, dass die Gastmannschaft nicht mit allen Topspielerinnen antrat, konnten sich die Oschatzerinnen in sämtlichen Matches klar durchsetzen. Es gelang ihnen, die Partien zu diktieren und dadurch auch zu dominieren. Belohnt wurden die Damen mit einem überlegenen 12:0-Erfolg.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Kati Ludewig6:0, 6:1

 

Jana Pfeiffer6:1, 6:0

 

Katharina Goldbach6:1, 6:2

 

Annika Eulitz6:1, 6:0

 

Im neuen Jahr haben die Oschatzerinnen weitere drei Punktspiele zu bestreiten.

 

Auch die Herren haben bereits bei zwei Punktspielen in der Wintersaison aufgeschlagen. Mit jeweils einem überlegenen Sieg und leider auch mit einer ebenso hohen Niederlage gingen sie an den Start.

 

Zum Wintercupstart trafen die Herren auf den Bornaer TC, bei dem die Oschatzer alle Partien für sich entscheiden konnten. Mit Zwei-Satz-Siegen wurden dabei reichlich Punkte für das Oschatzer Konto erspielt. Das Endergebnis lautete 12:0. Weniger erfolgreich verlief die zweite Begegnung gegen die Herren des TSV Leipzig-Wahren. Auch wenn es sehr knappe Spielverläufe gab, gewann Oschatz keinen Punkt. Erwähnenswert blieb trotzdem die gute Leistung des Nachwuchsspielers Max Hiemann. Der 13-Jährige bestritt sein erstes Punktspiel bei den Herren und schlug sich achtbar.

 

In der kommenden Woche tritt das Oschatzer Team gegen den derzeitigen Tabellenführer SV 1919 Grimma an.

Katharina Goldbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.08.2017 - 07:57 Uhr

Der SV Chemie Böhlen unterliegt mit 0:2 im Sportpark Tresenwald / Seltmann und Mikusch treffen

mehr