Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Erstes Telekom-Team kann doch noch siegen
Region Oschatz Erstes Telekom-Team kann doch noch siegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 06.12.2012
Die zweite Telekom-Vertretung mit Ralf Jüppner kassiert trotz desv gezeigten Kampfgeistes eine klare Heimniederlage gegen Brandis. Quelle: Sven Bartsch

Somit konnte von einem Duell auf Augenhöhe ausgegangen werden. Doch die Telekom-Spieler setzten sofort Zeichen in diesem Vergleich. Gerd Zeibig/Moritz Camen und Michael Camen/Dieter Nollau gelangen Punktgewinne bei einer Niederlage von Christian Bahn/Fabian Prinz.

Zum Auftakt der ersten Einzelrunde erkämpften Gerd Zeibig und Moritz Camen im oberen Paarkreuz zwei wichtige Punkte und bauten den Vorsprung auf 4:1 aus. Christian Bahn legte sofort zum 5:1-Zwischenstand nach. Die Oschatzer wollten sich wieder einmal mit einem Erfolgserlebnis belohnen. Dass es dazu kam, dafür sorgten Michael Camen und Dieter Nollau mit jeweils 3:2-Satzsiegen gegen die Holzhausener Nachwuchsspieler. Fabian Prinz landete nach langer Erfolglosigkeit den Punkt zum 8:1. Den Lauf der Gastgeber nutzten Gerd Zeibig und Moritz Camen mit erneuten Erfolgen zum 10:1. Damit war der erste Oschatzer Sieg der Vorrunde in Sack und Tüten. Dass dieser kaum zu erwartende Kantersieg heraussprang, war der konsequenten Spielweise jedes Einzelnen bis zur letzten Begegnung geschuldet.

Oschatz: Gerd Zeibig (2,5), Moritz Camen (2,5), Christian Bahn (1,0), Michael Camen (2,5), Dieter Nollau (2,5), Fabian Prinz (2,0).

PSV Telekom Oschatz II - Brandiser TTC II 2:13. In der 2. Bezirksliga konnten die Gastgeber nach einem Sieg im Doppel durch Stefan Jänicke/Rolf Micklitza und im ersten Einzel bis zum 2:2-Gleichstand noch mithalten. Danach zündeten die favorisierten Gäste aus Brandis den Turbo und landeten Punktgewinn um Punktgewinn. Obwohl die Oschatzer den Kampfgeist nicht missen ließen, war der Gegner spielerisch erfolgreicher

Oschatz: Stefan Jänicke (1,5), Jens Zinnecker, Ralf Jüppner, Rolf Micklitza (0,5), Dietmar Pornitz, Harry Bruchholz.

PSV Telekom Oschatz - TTC Holzhausen 7:7. Gegen den Tabellenführer in der Bezirksliga führten die Oschatzer nach den Doppeln mit 2:0. Doch die spielstarken Gäste glichen ihrerseits aus. Der Vergleich wogte hin und her. Aus einem 5:3 für Oschatz wurde plötzlich ein 6:5 für Holzhausen. Das Spiel stand auf der Kippe, aber Stephan Wieclawik und Nico Rietzschel behielten in dieser kritischen Phase die Nerven. Sie setzten die Anweisungen des Betreuers Moritz Camen konsequent um. Sie erzwangen einen 7:6-Vorsprung. Aber die Holzhausener erkämpften in diesem hochklassigen Krimi, der nach Sätzen 25:24 für Oschatz endete, noch die Punkteteilung.

Oschatz: Stephan Wieclawik (2,5), Nico Rietzschel (2,5), Bastian Richter (1,5), Pascal Höhne (0;5).

PSV Telekom Oschatz II - Leutzscher Füchse Leipzig II 8:6. Die Dritten in der Bezirksklasse empfingen zum Nachholspiel den Fünften aus der Messestadt. Trotz eines zwischenzeitlichen 7:3-Vorsprungs war der Sieg für Oschatz noch nicht im Kasten. Erst Fred Kretschmer machte mit seinem Spiel den Doppelpunktgewinn in dieser dramatischen Begegnung perfekt.

Oschatz: Fred Kretschmer (2,0), Maximilian Kaiser (1,0), Jonas Nitsche (2,5), Theo Zeibig (2,5).

Dieter Taszarek

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Youngster Cup in Spremberg erkämpfte sich Tina Wenzke im Florettfechten mit nur einem Treffer Unterschied zum Sieger die Silbermedaille. In diesem international besetzten Turnier besiegte Tina Wenzke in der Vorrunde alle Gegner.

06.12.2012

Genauso spannend wie jedes Fußballspiel sind die Skat-Abende im Oschatzer "Lindeneck". Jetzt zur Adventszeit wurde der Oschatzer Skatkönig Karl Sieber für das Jahr 2012 geehrt.

06.12.2012
Anzeige