Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Europa-Politik im Oschatzer Gasthaus „Zum Schwan“
Region Oschatz Europa-Politik im Oschatzer Gasthaus „Zum Schwan“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 12.05.2018
Der EU-Abgeordnete Hermann Winkler (2.v.l.) spricht mit OBM Andreas Kretschmar (l.), dem Liebschützberger Bürgermeister David Schmidt (r.) und Hans-Günter Sirrenberg auf dem Neumarkt. Quelle: Hagen Rösner
Oschatz

Auf Einladung des CDU-Ortsverbandes Oschatz-Liebschützberg informierte der Abgeordnete des EU-Parlaments Hermann Winkler (CDU) am Dienstagabend Parteifreunde über aktuelle Entwicklung. „Ich habe über die aktuellen Themen gesprochen, die uns in der Europäischen Union gerade alle beschäftigen. Das sieht in der ersten Linie so aus, als ob es da keinen Zusammenhang zur lokalen Ebene gibt, aber das ist nicht so“, so der Leipziger EU-Abgeordnete.

Auch Finanzen für LEADER auf dem Prüfstand

Immerhin ist die Europäische Union einer der größten Fördermittelgeber für die ländliche Entwicklung in der Collm-Region. „Wie es mit dieser Förderung weitergeht, hängt unter anderem auch mit der EU-Finanzplanung zusammen. Durch den Austritt von Großbritannien aus der EU wird auch die Vergabe der Finanzen neu diskutiert, da gehören natürlich auch die Fördermittel mit rein“, so Winkler.

Bürgermeister im Gespräch mit EU-Abgeordneten

Dieses Thema interessierte auch die Bürgermeister aus der Collm-Region. Unter anderem nahmen der Oschatzer Oberbürgermeister Andreas Kretschmar, der Liebschützberger Bürgermeister David Schmidt und das Wermsdorfer Gemeindeoberhaupt Matthias Müller an der internen Diskussionsrunde im „Schwan“ teil. Alle drei Städte und Gemeinden profitieren im Moment genauso wie die anderen Kommunen der Collm-Region aus den Fördergeldern, die über das Leader-Gebiet Sächsisches Zweistromland-Ostelbien verteilt werden. Winklers Ausführungen zum Thema „Ist Europa noch zu retten?“ waren für die Teilnehmer der Veranstaltung auch interessant, wenn es darum geht, europäisches Recht in nationales Recht umzusetzen, dann müssen EU-Vorgaben auch in den kommunalen Richtlinien verankert werden, was oftmals auch mit Diskussion um die Sinnhaftigkeit einhergeht. Im Anschluss an den Vortrag von Hermann Winkler gab es die Möglichkeit zur Diskussion.

Von Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Projektzirkus Andre Sperlich hat in Oschatz aus ganz normalen Grundschülern talentierte Zirkusartisten gemacht. Nach nur zwei Tagen Proben präsentierten die Kinder ihr Programm in der Manege.

09.05.2018

Zum Maibockfest in Luppa haben sich die Veranstalter etwas Besonderes einfallen lassen: In diesem Jahr findet dazu ein Wettbewerb im Fußballcurling statt.

12.05.2018

Insektengifte auf konventionell bewirtschafteten Feldern machen Bienen das Leben schwer. Der Öko-Raps von Landwirt Axel Heinze ist für die Bienen dagegen wie eine Oase.

12.05.2018